Germania F1 auch beim Vereinseigenen Hallenturnier Mokis Hallen-Cup 2024 siegreich

Die Jugend im Rhein-Main-Gebiet traf sich wieder beim alljährlichen Germania Hallenturnier in der Ober-Rodener Sporthalle, diesmal als Mokis Hallen-Cup 2024 bezeichnet, und bot den zahlreichen Zuschauern einen begeisterungsreichen Auftakt ins neue Fußballjahr. Die Veranstaltung, die über insgesamt drei Tage ging, startete bereits am Freitag mit den B-Junioren. Dabei setzte sich am Ende die SG Rosenhöhe mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 8:1 durch. Die beiden Teams der Germania kamen auf die Plätze drei und sechs.  

Am Samstag Morgen kamen die F-Junioren an die Reihe, die aus Sicht der Germania für das Highlight des Turniers sorgten. Sie haben es schon wieder getan! Die Truppe von Trainer Osman Bilgic und Co-Trainer Filip Kulesz gewannen den Moki Hallen-Cup 2024 in ihrer Altersklasse. In dieser Hallensaison läuft es wie am Schnürchen für unsere Jungs. Nach dem Turniersieg in Georgenhausen und dem zweiten Platz in Groß-Zimmern nun der nächste Triumph.

Im Eröffnungsspiel gegen die F-Junioren der Viktoria aus Urberach kamen unsere Jungs noch nicht so richtig aus den Startlöchern. Erstmalig stand unser neuer Torwart Mansori Masihullah zwischen den Pfosten. Stark in der Spieleröffnung und sicher im Strafraum erwies er sich als sicherer Rückhalt. Im Angriff scheiterten Emran Noori und Matheo Wrobel bei ihren Möglichkeiten nur knapp. Am Ende blieb es trotz Feldüberlegenheit und einem Chancenplus unserer Kicker bei einem durchwachsenen 0:0. Die Gruppenphase beendeten unsere Jungs ungeschlagen mit 5:1 Toren und sieben Punkten. Im Halbfinale ging es dann gegen den SSV Raunheim. Die Zuschauer verfolgten ein einseitiges Spiel, in dem unsere Mannschaft das Geschehen voll im Griff hatte und souverän durch Tore von Matheo Wrobel und Ugurcan Bilgic mit 2:0 gewann. Im zweiten Halbfinale setzten sich die JSG Seemenbach Tigers mit 3:1 gegen Germania Dörnigheim durch. 

Im Finale kam es zum erneuten Kräftemessen der beiden stärksten Mannschaften dieser Gruppe. Stimmungsvoll unterlegt durch die Champions League Hymne zogen die JSG Seemenbach Tigers und unsere Jungs in die Halle ein. Von der ersten Sekunde an schenkte man sich nichts und jede Mannschaft hatte Chancen, um in Führung zu gehen. Unser Defensivverbund sowie das starke Mittelfeld stand jedoch sicher und wehrte alle Angriffe ab. Matheo Wrobel war es, der nach feiner Einzelleistung unser Team mit dem 1:0 auf die Siegerstrasse brachte. Mit der Führung im Rücken spielten unsere Jungs dann deutlich ruhiger. Eine Minute vor der Schlusssirene brachte Torwart Mansori Masihullah den Ball mit einem Abschlag auf die rechte Aussenbahn. Dort konnte sich Matheo Wrobel gegen seinen Gegenspieler durchsetzen, lief bis zur Grundlinie durch und brachte eine hohe Flanke vors Tor. Dort war Tim Laurenz Heid zur Stelle und köpfte den Ball sehenswert zum umjubelten 2:0 ins Tor. Nach Ertönen der Schlusssirene war Freude pur und unsere Jungs fielen sich jubelnd in die Arme. 

Im zweiten Teil des Tages folgten dann die D-Junioren. Hier setzte sich die FG Seckbach 02 mit einem 1:0 Sieg im Endspiel gegen den FC Dietzenbach an die Spitze der Finalrunde. Die Germania dagegen verlor im Spiel um den 7. Platz das Elfmeterschiessen gegen die JSG Rödermark mit 2:3 und musste sich mit dem letzten Platz zufrieden geben. 

Ganz spannend wurde es am Samstag Abend bei den C-Junioren, als die Sportvereinigung Oberrad gegen den FC Eschershem das Finale durch ein 3:1 im Elfmeterschießen für sich entschied. Die Germania gewann im Spiel um den 5. Platz gegen die Gemaa Tempelsee mit 2:0 Toren. 

Am Sonntag Morgen waren die E2-Junioren an der Reihe. In allen drei Spielen der Vorrunde siegten unsere Germanen und landeten auf dem ersten Platz in der Gruppe A. Im ersten Spiel erzielte man ein 1:0 gegen den 1. FC Langen und im Zweiten ein 1:0 Sieg gegen die Turnerschaft Ober-Roden. Das dritte Match entschied man ebenfalls für sich gegen den FC Viktoria Urberach. Danach ging es in die Finalrunde, bei der die Germania eine 1:6 Schlappe gegen den SV Raunheim hinnehmen mußte. Im Spiel um den dritten Platz unterlag man dann gegen den 1. FC Langen, gegen den man noch in der Vorrunde siegreich war. Somit blieb es dann beim 4. Tabellenplatz. Gesamtsieger wurde die Spvgg Neu-Isenburg, die im Finale gegen den SV Raunheim im Elfmeterschießen mit 3:2 gewann.

Den Abschluß der Drei-Tage-Veranstaltung machten die E1-Junioren, bei dem es zu einem Kräftemessen zwischen den Rödermärker Vereinen kam. Die TS Ober-Roden und die Viktoria Urberach waren ebenfalls vertreten. Die Vorrunde begann verheißungsvoll für die Germania, als man gegen Gemaa Tempelsee noch ein 1:1 Unentschieden erzielte. Danach musste man zwei Niederlagen einstecken gegen den FC Viktoria Urberach und VfLGermania Frankfurt mit jeweils 0:3 Toren und landete auf dem 4. Platz der Gruppe A. Nun ging es in die Endrunde bei der unsere Germanen um den 7. Platz antreten mussten gegen OSC Rosenhöhe. Auch in dieser Partie bezog die Germania eine 0:1 Niederlage und landete somit auf dem 8. Platz. Das Finale machten die TS Ober-Roden und  der VfL Germania Frankfurt unter sich aus. Nach einer ausgeglichenen regulären Spielzeit ohne Tor, gewann letztendlich die Germania aus Frankfurt das Finale im Elfmeterschießen mit 1:0. 

Großen Dank geht an unseren Jugendleiter und Turnierkoordinator Martin Koch, als auch an alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht auch an die Moki Fußballakademie und der Fa. Mainlicht für die Unterstützung der traditionellen Veranstaltung. 

Sämtliche Resultate des Turniers können online unter: https://germania-ober-roden.de abgerufen werden.

Germania Jugendförderverein (JFV) lädt ein zum Mokis Hallen-Cup 2024

Gleich zu Beginn des neuen Jahres veranstaltet der Jugendförderverein des 1. FC Germania Ober-Roden ein Hallen-Cup für die F-/E-/D-/C- & B-Junioren, bei der zahlreiche Vereine und Mannschaften aus dem Rhein-Main-Gebiet zusammen kommen. Die Veranstaltung in der Sporthalle Ober-Roden, Kapellenstraße, unterstützt von der Fa. Mainlicht und der Moki Fußballakademie, beginnt bereits am Freitag, 12. Januar, 18:30 Uhr mit den B-Junioren. Teams aus Eschersheim, Rosenhöhe, Raunheim, Darmstadt, sowie zwei von Germania bestreiten den ersten Tag. Weiter geht es am Samstag ab 9:00 Uhr mit den F-Junioren. Mit dabei sind neben zwei Germania Teams auch Viktoria Urberach, Seemenbach Tigers, Germania Dörnigheim, TSV Dudenhofen, Raunheim sowie Rosenhöhe. Ab 13 Uhr starten die D-Junioren, die zwischen den Teams von Dietzenbach, Flörsheim, Seligenstadt, Heusenstamm, Harreshausen, Dietesheim, Seckbach und Germania ausgetragen werden. Die C-Junioren beginnen das Turnier ab 18:00 Uhr mit den Teams aus Eddersheim, Oberrad, Lohberg, Rodgau, Tempelsee, Schweinheim, Offenbach und der Germania. Am Sonntag, 14. Januar, wird der Tag gestartet ab 9:00 Uhr mit den E2-Junioren, die von Viktoria Urberach, FC Langen, TS Ober-Roden, Griesheim, Neu-isenburg, Griesheim und Germania bestritten werden. Den Abschluß machen die E1-Junioren ab 14 Uhr. Die Mannschaften kommen von Viktoria Urberach, Tempelsee, Germania Frankfurt, TS Ober-Roden, Eppertshausen, Rosenhöhe, Oberau und Germania Ober-Roden. Die Finalrunde beginnt um 16:30 Uhr mit dem Spiel um den 7. Platz, das Finale ist um 17:30 Uhr mit anschließender Siegerehrung. Sämtliche Partien inkl. Spielstände können aktuell online auf der Germania Homepage eingesehen werden. Der Eintritt ist frei. Der JFV ist für Essen und Getränke bestens vorbereitet. Alle Interessenten sind dazu herzlich eingeladen. 

F1-Junioren werden Zweiter beim Hallenturnier des FSV Groß-Zimmern

Trainer Osman Bilgic und seine F1-Junioren belegten beim Hallenturnier des FSV Groß Zimmern am 28.12.2023 einen hervorragenden zweiten Platz. Erst im Finale endete der Lauf unserer Mannschaft, die bis dahin kein einziges Gegentor zugelassen hatte.

Bereits im Auftaktspiel gegen den SG Arheilgen setzten unsere Jungs ein Statement mit dem 3:0 Sieg durch Tore von Yassin Asbai, Matheo Wrobel und Tim Laurenz Heid. In den weiteren Spielen gegen den TSV Lämmerspiel und der SG Rosenhöhe betrieben unsere Jungs Chancenwucher und man ging mit jeweils 0:0 vom Platz. Im Halbfinale bekam man es mit dem SC Opel Rüsselsheim zu tun und siegte durch ein Tor von Yassin Asbai ungefährdet mit 1:0. Im chancenarmen Endspiel gegen die SKG Roßdorf entschied eine Standardsituation am Ende das Spiel. Nach einem indirekten Freistoß landet der Ball zum 0:1 in unserem Tor und der Turniersieger hieß Roßdorf. Schlussendlich ließen unsere Germanen über den gesamten Turnierverlauf lediglich einen Gegentreffer zu und wurden erst im Endspiel geschlagen. Wir gratulieren unseren Junioren zu dem verdienten zweiten Platz.

Obere Reihe (vlnr): Trainer Osman Bilgic, Yassin Asbai, Ugurcan Bilgic, Tim Laurenz Heid, Matheo Wrobel, Emran Noori
Vorne (vlnr): Redouan Laudiai, Ertugrul Bilgic, Enayat Niazi, Tammo Haller, Kerim-Yusuf Ucar

In eigener Sache:

Welches torwartbegeisterte Kind aus dem Jahrgang 2015 möchte Teil unserer Mannschaft werden? Unsere Jungs würden sich über Verstärkung im Tor freuen.

Kontakt: Trainer Osman Bilgic, 0162-5181862

F1-Junioren gewinnen Hallenturnier in Georgenhausen

Angeführt von Trainer Osman Bilgic gewannen unsere F1-Junioren am 16.12.2023 das Hallenturnier in Georgenhausen. Dabei präsentierte sich unsere Mannschaft dominant und gewann alle Spiele, bis auf ein Unentschieden im Auftaktspiel gegen den späteren Finalgegner Georgenhausen. Grundlage des Turniersiegs war wieder eine bärenstarke Defensivleistung. Im gesamten Turnierverlauf ließ unsere Mannschaft kein Gegentor zu. 

Das Auftaktspiel gegen die F1 von Georgenhausen endete torlos und glücklich für den Gastgeber. Trotz vieler Chancen, die für zwei Spiele ausgereicht hätten, gelang unseren Germanen kein Treffer. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Matheo Wrobel und konnte im weiteren Turnierverlauf nicht mehr als Feldspieler antreten. Das erwies sich nicht unbedingt als Schwächung, denn trotz Handikap hütete er in den nächsten Spielen das Tor und wurde zum „Titan“, der seinen Kasten sauber hielt. Die beiden nächsten Gruppenspiele gegen TSV Harreshausen und TSV Lengfeld gewannen die Jungs dann souverän mit 2:0 und 1:0. Yassin Asbai und Omer Saliu steuerten die Treffer zu den Siegen bei. Im Halbfinale kam es dann zum Kräftemessen gegen den Gruppenzweiten der Gruppe B, den FSV Erbach. Auch hier erwies sich unsere Mannschaft als die stärkere. Yassin Asbai und Tim Laurenz Heid schossen die Tore zum 2:0 Sieg. Im Finale kam es dann zum erneuten Aufeinandertreffen gegen Georgenhausen. Diesmal ließen unsere Jungs aber keinen Zweifel daran, wer Herr im Haus ist und wer den Siegerpokal mit nach Hause nehmen würde. Die Defensiven Miklas Rösler, Ertugrul Bilgic und Omer Saliu, um Abwehrchef und Mister „100% Zweikampfquote“ Ugurcan Bilgic, ließen keine Chancen zu. Was aufs Tor kam, schnappte sich unser Interimstorwart Matheo Wrobel souverän. Am Ende stand es 2:0 für die souveränen Germanen durch die Tore von Omer Saliu und Tim Laurenz Heid. Der Jubel war groß bei unserem vielversprechenden Nachwuchs über den völlig verdienten Turniersieg.

Es spielten:

Obere Reihe vlnr: Trainer Osman Bilgic, Omer Saliu, Ugurcan Bilgic, Miklas Rösler, Yassin Asbai, Tim Laurenz Heid, Kerim-Yusuf Ucar.

Vorne kniend vlnr: Ertugrul Bilgic, Enayat Niazi, Matheo Wrobel, Erdal Sevinc.

In eigener Sache:

Welches torwartbegeisterte Kind aus dem Jahrgang 2015 möchte Teil unserer Mannschaft werden? Unsere Jungs würden sich über Verstärkung im Tor freuen.

Kontakt: Trainer Osman Bilgic, 0162-5181862

Germania kann auch Jugend

Eine Demonstration der erfolgreichen Jugendarbeit der letzten Jahre

Am Wochenende präsentierte die Jugendabteilung der Germania ein Jugendturnier der Superlative. Insgesamt 30 Mannschaften und 300 Spieler*innen kamen über zwei Tage an die Frankfurter Straße um beim Moki Cup 2023 die Pokale abzuräumen. Die Fußballakademie Moki, ein privates und lizenziertes Unternehmen, das sich für die Talentförderung der Fußballjugend in Deutschland verschrieben hat, sponsorte das Turnier mit hoher Beteiligungszahl. 

Die Moki Fußballakademie arbeitet seit vielen Jahren mit Kindern und Jugendlichen zusammen. Die Trainer und Gründer Youssef Mokhtari, in Marokko geboren und als Jugendlicher beim FSV Frankfurt begonnen, danach Stationen u.a. bei SSV Jahn Regensburg, 1. FC Köln, MSV Duisburg, sowie sein Bruder Qualid Mokhtari, ebenfalls mit Profikarriere ausgestattet, wollen in erster Linie die Leidenschaft zum Fußball und das taktische Spielverständnis fördern.

Zu diesem Zweck kamen Mannschaften der  D- E- und F-Junioren bei der Germania zusammen. Die Teilnehmerliste reichte von Bingen am Rhein über Schott Mainz und das gesamte Rhein-Main-Gebiet u.a. Walldorf, Rosenhöhe bis in den Odenwald nach Groß-Bieberau. Aber auch die TS und die JSG Rödermark, sowie die SKG Rodgau waren zu Gast. Am ersten Tag spielten zunächst die F-Junioren den Moki Cup aus, der von Rot Weiß Walldorf im Endspiel gegen SV45 Groß-Bieberau mit 1:0 gewonnen wurde. Die Germania I und II belegten jeweils den dritten Platz in ihren Gruppen. Weiter ging es mit den E-Junioren am gleichen Tag. Den Pokal holte sich der VfB Unterliederbach gegen die SpVgg Oberrad mit einem 1:0 Sieg. Der zweite Tag war ganz im Zeichen der D-Junioren, die den Pokal unter sechs Mannschaften unter sich ausmachten. Die Sieger hießen diesmal SKG Rodgau, die vor dem JFV Lohberg den ersten Platz belegten. Die Germania wurde am Ende Vierter. Sämtliche Ergebnisse konnten auch aktuell auf der Germania Homepage oder Sozial Media abgerufen werden. Die Organisatoren der Germania hatten alle Hände voll zu tun, den umfangreichen Spielplan einzuhalten. Als Sprecher für den Spielablauf fungierte Co-Jugendleiter Martin Koch und Organisator und Co-Jugendleiter Lars Karopka war mit seinem Helferteam pausenlos beschäftigt, dem Turnier den passenden Rahmen mit Verpflegung und Betreuung zu bieten. Von allen Gästeteams aus der Region kamen lobende Worte über die Gastfreundschaft und reibungslosen Ablauf bei Germania Ober-Roden.  

B-Junioren werden Kreismeister und steigen in die Gruppenliga auf

Am letzten Spieltag der Kreisliga A traf unsere U17 auf Viktoria Schaafheim und hatte es selbst in der Hand mit einem Sieg die Meisterschaft klarzumachen.

Das Spiel begann, bei gutem Besuch, mit einer Schweigeminute für den 15-jährigen Jugendspieler, der am letzten Wochenende bei einem Jugendturnier in Frankfurt, aufgrund einer Gewalttat schwer verletzt wurde und am Mittwoch leider verstorben ist. Nach Anpfiff, durch den im ganzen Spiel souveränen Schiedsrichter, ging es direkt in Richtung Tor von Viktoria Schaafheim. Die ersten Chancen blieben jedoch ungenutzt und es passierte das, was unbedingt vermieden werden sollte, Schaafheim ging in der 7. Minute 1:0 in Führung. Unsere Jungs ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und lieferten ganz starke 4 Minuten ab. Ben Schumacher traf in der 9. Minute nur den Pfosten, doch nur eine Minute später traf Jannik Fahrnbach zum 1:1 und in der 12. Spielminute traf unser Kapitän Ben Schumacher zum 2:1. Danach passierte bis zur Halbzeitpause nicht mehr viel.

Zu diesem Zeitpunkt war auch schon klar, dass der Konkurrent um die Meisterschaft Viktoria Dieburg nix anbrennen lässt, da sie zur Halbzeit 3:0 führten. Es musste also ein Sieg her, da bei einem Unentschieden ein Entscheidungspiel drohte und bei einer Niederlage nur Platz 2 möglich war. Alles oder nix war also das Motto der 2. Halbzeit.

Das Spiel dümpelte vor sich hin, aber es drohte immer die Gefahr, durch einen Standard oder einen Konter ein Gegentor zu kassieren. Und genau so kam es dann. In der 63. Minute traf Viktoria Schaafheim zum 2:2 Ausgleich. Der Schock war groß, jedoch war dies nun der Weckruf zur Schlussoffensive. Die Germania drückte nun wieder auf das gegnerische Tor und erhielt in der 72. Spielminute, nach einem Foul an Lucas Delp im Strafraum, einen Elfmeter zu gesprochen. Jetzt war die Spannung zum Zerreißen gespannt. Jakub Kulesz schnappte sich den Ball und verwandelt sicher zum 3:2. Die letzten acht Minuten brachten die Jungs clever über die Zeit und so war der Jubel nach Schlusspfiff groß. Es brachen alle Dämme und die Meisterschaft sowie der damit verbundene Aufstieg in die Gruppenliga Darmstadt wurden ausgiebig gefeiert.

Das zum Saisonendende leider aufhörende Trainerteam mit Stella Hitzel, Sebastian Marweg und Dennis Hitzel hat in einer nervenaufreibenden Saison einen tollen Job gemacht und sich mit der Meisterschaft einen würdigen Abschied bereitet. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an die drei, die dem Verein in anderen Positionen auch weiter erhalten bleiben, ebenfalls bedanken wir uns bei der Easy Apotheke aus Dieburg, die uns mit Trainingsjacken ausgestattet hat und der Mainlicht GmbH, die für die Saison einen farbenfrohen Satz Trikots gesponsert hat. Hier wurden auch die schwarz-pinken Meistershirts produziert, die für die nächsten Tage das Bild von Ober-Roden prägen werden. Zum Schluss Herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft, die als überwiegend jüngerer Jahrgang eine tolle Geschichte geschrieben hat. Nämlich die, dass am Samstag, den 03.06.2023 unsere B-Jugend Kreismeister geworden und in die Gruppenliga aufgestiegen ist!

Die Autoren der Geschichte: Jonathan Filbert, Til Wagner, Luis Mlotek, Lucas Delp, Jannik Fahrnbach, Mika Siebenborn, Moheb Sanjar, Kenan Zukorljic, Colin Stalzer, Jamie Tesfaye, Emanuel Weber, Ben Schumacher, Vicent Runge, Paul Fordyce, Luis Gemein, Jakub Kulesz, Max Saager, Sami Alami

https://www.youtube.com/watch?v=yGnt3GUo-N0

Germania B-Junioren verlieren Derby gegen TS  

Die B-Junioren der Germania, die zur Zeit Tabellenführer der Kreisliga der B-Junioren Odenwald/Dieburg sind, empfingen die Turnerschaft zum Derby an der Frankfurter Strasse und verloren mit 1:4. Die Germanen waren in der ersten halben Stunde spielerisch im Vorteil und gingen, nach zwei Lattentreffer, auch mit 1:0 in Führung durch den Treffer von  Kenan Zukorljic. Nachdem die ersten Leichtsinnsfehler in der Abwehr die Gäste ermunterten, kam es schließlich zu den beiden Gegentreffern zum 1:2 bis zur Halbzeitpause. 

Für die Verpflegung mit Muffins, Kuchen, Pizzaschnecken und Getränken der zahlreichen Besucher kümmerte sich die Klasse 6A der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule in Rödermark. Die Einnahmen gehen, zusammen mit einer Spende der Germania, an die Erdbebenhilfe in der Türkei.

In der zweiten Hälfte liessen unsere Germanen deutlich nach. Man hatte den Eindruck, als ob die Gäste einige Spieler mehr auf dem Platz hatten, denn ständig war man von drei, vier Roten umzingelt. Daraus ergaben sich dann auch die nächsten beiden Gegentreffer zum 1:4 Endstand. Am Ende könnten aber dennoch drei Punkte auf dem Germania-Konto landen, nachdem das Sportgericht den Auswechslungsfehler der TS mit insgesamt 5 Spielern bewertet hat und die Germania-Junioren bleiben mit 15 Punkten weiterhin auf dem ersten Platz der Kreisliga. 

Germania F-Junioren (U8) feiern Turniersieg

Am 28. Januar haben unsere F-Junioren bei einem stark besetzten Hallenturnier des TSV Harreshausen/Babenhausen einen fulminanten Turniersieg eingefahren. Ungeschlagen setzte man sich in einem Zehner-Teilnehmerfeld durch.
Bereits in der Vorrunde zeigten unsere Nachwuchsfußballer unter ihrem Trainer Osman Bilgic ihre Klasse.  Nach  einem 0:0 im Auftaktspiel gegen den KV Mühlheim folgten ein 2:0 gegen den FSV Sprachbrücken, ein 2:1 gegen den KSG Georgenhausen und ein 1:0  gegen den Veranstalter TSV Haareshausen.
Im Halbfinale setzte sich die Germania dann durch den goldenen Treffer von Kerim-Yusuf Ucar mit einem 1:0 gegen den FSV Groß-Zimmern durch.  In dem abschließenden und heiß umkämpften Finale wurde es dramatisch. Die beiden besten Mannschaften des Turniers trafen aufeinander. Die Entscheidung fiel erst im Elfmeterschießen gegen den starken TSG Königstein, der bis dahin alle Spiele für sich entscheiden konnte. Tim Laurenz Heid parierte drei Elfmeter und durch den eiskalt verwandelten Treffer von Emran Noori krönte sich unsere Truppe zum verdienten Turniersieger. Vielleicht ist hier auch schon das eine oder andere Fußball-Talent dabei und die Germania Nachwuchsarbeit trägt ihre Früchte. 

Es spielten: Ugurcan Bilgic, Ertugrul Bilgic, Omer Saliu, Fais Mohamed, Kerim-Yusuf Ucar, Tim Laurenz Heid, Emran Noori, Enayatullah Niazi

Germania Ober-Roden gewinnt Hallen-Cup 2023

Nach drei Jahren Pause ging es am vergangenen Wochenende im Germania Hallen-Cup 2023  wieder um Tore, Punkte und Emotionen unter den G-, F- und E-Junioren. Den Abschluß machte das Team der E1-Junioren der Germania, das mit großer Leidenschaft und Teamgeist den Hallen-Cup 2023 in ihrer Klasse gewann. Das Turnier ist eines von wenigen Hallen-Turnieren im Rhein-Main-Gebiet, das mit großem Zuspruch und Anerkennung bei den Gastmannschaften begrüßt wurde. Die Veranstaltung der Germania wurde unterstützt sowohl durch die Fa. Mainlicht, als auch von der Eintracht Frankfurt-Fußballschule mit einem kompletten Trickot-Set. Die Mannschaften kamen aus der ganzen Region zu diesem Event. Aus Groß-Umstadt, Viktoria und KSV aus Urberach, der Turnerschaft, aus Heusenstamm, Klein-Zimmern, Reinheim, Münster, Dieburg, Groß-Bieberau, Eppertshausen, Hergershausen, Rosenhöhe und Weilbach.

Es begann bereits am Freitag mit dem Schoppe-Cup, bei dem sich das Team FC Porto und Versand die Trophäe sicherte. Dabei waren Mainlicht, Inferno Hoabach, Endlich mal Frauen, Hangover 96, Germania Trainerteam und Soma, sowie Richter´s Dream Team. Der Samstag war für die G- und F- Junioren vorgesehen. Den Cup der G-Junioren holte sich Germania Weilbach und bei den F-Junioren der SV45 Groß-Bieberau. Der Sonntag gehörte den E-Junioren, die den Zuschauern einen Tag voller Emotionen präsentierten. Im Endspiel bezwangen die Germania E1-Junioren den TSV Groß-Umstadt mit 1:0 und holten sich verdient den Cup. Nach Überreichung der Trophäen aus den Händen von Jugendleiter Lars Karopka, nahm Milan Carapic aus der E1 das Mikrofon und bedankte sich bei allen Anwesenden für diese gut organisierte Veranstaltung mit den Worten, „Wir als Germania Ober-Roden bedanken uns bei der Turnierleitung und bei allen Eltern, die heute geholfen haben. Wir bedanken uns bei allen Mannschaften und den Trainern, die heute angetreten sind und wünschen allen eine gute Heimreise und viel Kraft für die kommenden Spiele“. Den Worten war nach diesem Abschluß nichts mehr hinzuzufügen. 

Sechs Punkte geholt, Sieben wären verdient, E2 verliert knapp

1. Mannschaft – SG Rotweiss FFM 3:1 (0:1)
Zwei Halbzeiten, zwei Gesichter – Am Ende lacht unsere Germania 

Mit dem Schwung des Derbysieges hieß unsere 1. Mannschaft (6.) die Gäste der SG Rot Weiss Frankfurt (12.) an der heimischen Frankfurter Straße willkommen. Am 17. Spieltag der „11 teamsports“ Verbandsliga Süd behielten unsere Germanen mit 3:1 (0:1) verdient die Überhand. Nach einer unterdurchschnittlichen ersten Halbzeit drehten personelle Wechsel sowie eine gesteigerte Einsatzbereitschaft den Rückstand in den dritten Sieg in Folge. Unsere Treffer erzielten Colin Falk (55.), Hakan Firat (67., Foulelfmeter) und Marc Züge (85.). 

Ein bisheriger Saisonverlauf der einer Achterbahnfahrt gleicht und so auch dieses Heimspiel unserer Germanen. Nach einer intensiven Anfangsphase auf beiden Seiten luden wir die Gäste durch ein unaufmerksames Aufbauspiel fast zum frühen Rückstand ein (13.). Infolgedessen verloren wir zunehmend Struktur und Ordnung im eigenen Aufbauspiel. Zwar verzeichnete unsere 1. Mannschaft potenziell aussichtsreiche Gelegenheiten durch Maik Neuendorf per Kopf (22./31.) sowie Johannes Günther (24.), doch eine Verunsicherung und damit eine Führung der Gäste war deutlich zu spüren. Ein unglücklich abgeblockter Distanzschuss offenbarte letztlich unsere fehlende defensive Absicherung und erbrachte durch einen mustergültigen Frankfurter Konter den verdienten Rückstand (33., Yildirimoglu). Nach weiteren hochkarätigen Gelegenheiten für Rot Weiss Frankfurt, bei denen sie aus kürzester Distanz das leere Tor verfehlten (38.) und unsere Abwehrreihe einen Flankenlauf soeben mit dem letzten Stollen entschärfen konnte (41.), waren unsere Germanen mit dem 0:1-Halbzeitrückstand sehr gut bedient. 

Wie unzufrieden alle Beteiligten mit der dargebotenen Leistung waren, zeigte der personelle Dreifachwechsel zu Beginn der zweiten Spielhälfte. Mit frischen Kräften, und insbesondere Dank der Einwechslung Colin Falks, zeigten unsere Germanen eine deutliche Leistungssteigerung. Bereitete ein Querpass Falks zunächst noch eine erfolglose Doppelchance von Jonas Dapp und Hakan Firat vor (48.), erzielte unser eingewechselter Stürmer persönlich den Ausgleich. Dank einer Unstimmigkeit in Frankfurts Hintermannschaft vollstreckte Colin Falk aus spitzem Winkel ins verwaiste Tor (55.). Beflügelt durch den Ausgleich waren unsere Germanen fortan die spielbestimmende Mannschaft und verpassten mit Hakan Firat (59.) sowie Sebastian Marweg nur um Zentimeter per Kopf (60.) den Doppelschlag. Unbeeindruckt der vergebenen Torchancen blieb unsere 1. Mannschaft offensiv präsent und provozierte nach einem eigenen Eckball ein Foulspiel im gegnerischen Strafraum. Den unstrittigen Strafstoß verwandelte Hakan Firat souverän zur germanischen Führung (67.). Die Dominanz unserer Germanen nahm weiter zu und die Gäste aus Frankfurt spielten in dieser Phase nur sporadisch mit. Nach weiteren Gelegenheiten für einen dritten Treffer (70., Sumanov / 82. Züge), besorgte der ebenfalls eingewechselte Stürmer Marc Züge die endgültige Entscheidung. Dank einer Balleroberung im Mittelfeld mit folgendem Steckpass konnte er den Ball über den herausstürzenden Torhüter zum tosenden Jubel in die Maschen chippen (85.). Mit dem nun dritten Sieg in Folge sind unsere Germanen zurück in der Erfolgsspur und vergrößern den Vorsprung auf das untere Tabellendrittel. 

Aufstellung: Heinlein – Firat, Marweg, Neuendorf, Ries (64. Geyer), Sumanov, Günther (46. Emir), Stemann (46. Kapoor), Dapp, Christophori-Como (64. Züge), Özgün (46. Falk) 

Tore: 0:1 Yildirimoglu (33.), 1:1 Falk (55.), 2:1 Firat (67., Foulelfmeter), 3:1 Züge (85.) 

Nächste Woche Sonntag um 15:00 Uhr ist der Tabelleführer SC Hanau zu Gast an der Frankfurter Straße.


2. Mannschaft– SG Ueberau 1:0 (1:0)

Unsere 2. Mannschaft holt im Kellerduell wichtige drei Punkte gegen den Abstieg.

Unter dem Interimstrainer Tim Eggen startet unsere Germania stark in eine intensive, aber faire Partie. So gelang es Oezguen Tatar in der 17. Spielminute das 1:0 zu erzielen. Danach verflachte das Spiel etwas und die meisten Szenen spielten sich zwischen den Torräumen ab.

Die zweite Halbzeit war sehr ausgeglichen und auch mehrere Versuche der Ueberauer in den letzten zehn Minuten wurden erfolgreich abgewehrt.

Nächstes Spiel ist am komenden Sonntag um 13:00 Uhr daheim gegen den FC Rimhorn.

Germania: Gotta, Friess, Singh, Tatar, Bäcker (46. Hain), Fleckenstein (73. Bayam), Kilic, Dathe, Schwaar, F. Kantz, J. Kantz


SV Groß-Bieberau – 3. Mannschaft 2:1 (1:0)

Bereits vor der Partie musste unser Team zwei Ausfälle beim Aufwärmen verarbeiten.

Von Beginn an war unsere Elf sehr konzentriert und auch die spielbestimmende Mannschaft.

Nach einem langen Einwurf in der 11. Minute und einer daraus folgenden unübersichtlichen Situation im Strafraum gelang es den Bieberauern im Gemenge den Ball im Netz unterzubringen: 1:0.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zeigte unser Team weiterhin eine konzentrierte Leistung, konnte sich aber keine zwingenden Torchancen erarbeiten.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit und einer Umstellung im System konnte sich unsere Mannschaft einige Torchancen erarbeiten. So kam in der 53. Minute ein abgefälschter Freistoß zu Philipp Zifferer, der den Ball 18 Meter vorm Tor annimmt und ihn unhaltbar links im Tor versenkt.

Im weiteren Verlauf gibt es keine größeren nennenswerten Torchancen auf beiden Seiten, sodass ein Unentschieden durchaus gerecht gewesen wäre. Doch in der Nachspielzeit bekommt Groß Bieberau einen Freistoß zugesprochen, den der Bieberauer Spieler im Anschluss direkt zum 2:1 verwandelt.

Eine unnötige Niederlage! Kopf hoch, weiter geht es nächsten Sonntag um 17:00 Uhr daheim gegen den FSV Schlierbach.

Germania: Metz, J. Mörsdorf, Reisert, Hahn (68. Elkabsh), Harder (86. Ruppel), Lehninger, Stalzer, M’Hamdi, Zifferer, Ewert, Delifer


E2
Die E2 und die Trainer Thorsten Kern und Jakub Kulesz nehmen die Trikots von Frederick Neles in Empfang.

E2 – FV Eppertshausen 3:4 (1:2)
Starke offensive Leistung wird nicht belohnt

Am Samstag, den 12.11.2022, traten unsere Germania E2 Junioren gegen den Tabellennachbarn aus Eppertshaussen an.

In einer turbulenten Anfangsphase gingen die Gäste durch zwei Kontertore in Führung.
Doch unsere Jungs erspielten sich weiterhin Torchance um Torchance, wie in der letzten Woche in Otzberg.

Mit dem 1:2 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Halbzeitpause das gleiche Bild: die Germania stürmte mutig auf das gegnerische Tor, Eppertshausen verteidigte.
Leider wurde die sehr laufintensive und kämpferische Leistung nicht belohnt.Am Ende verlor man knapp 3:4.

Einen großen Dank an dieser Stelle an Frederick Neles, der der Mannschaft neue Trikots schenkte.

Es spielten: Elias – Mert – Leonardo – Cassian – Pio – Immanuel – Anas – Hamza – Milo – Yiheng – Albert – Mats