A-Junioren der Germania sind Futsal-Kreismeister

Wie bereits in der Vorrunde gewannen die A-Junioren des 1. FC Germania Ober-Roden auch im Finale alle ihre fünf Spiele (19:6 Torverhältnis) und wurden souverän Futsal-Kreismeister im Fußballkreis Dieburg vor der TS Ober-Roden.

Den Grundstein für die Meisterschaft legten die Jungs der Germania in den ersten beiden Spielen gegen TS Ober-Roden und Viktoria Dieburg I. Gegen den in der Feldrunde zwei Klassen höher spielenden Ortsrivalen TS Ober-Roden gewann die Germania mit 2:1. Bemerkenswert war die 2:0 Führung der Germania in Unterzahl durch Luis Fleckenstein. Im zweiten Spiel wuchs dann die Germania Mannschaft über sich hinaus. Auch ein 1:0 und 2:1 Rückstand brachte die Germania nicht aus dem Konzept, kurz vor der Schlusssirene erzielt Alex Weinbuch den 3:2 Siegtreffer. Auch in diesem Spiel erzielte Luis Fleckenstein ein Tor in Unterzahl zum zwischenzeitlichem 2:2 Ausgleich.

Der 4:1 Sieg gegen Viktoria Dieburg II und der 3:2 Sieg gegen Hassia Dieburg II ebneten den weiteren Weg zur Futsal-Kreismeisterschaft. Unter den Jubel der Vielzähligen Germania Fans gewannen die A-Junioren dann ihr letztes Spiel gegen Hassia Dieburg I deutlich mit 7:0.

Am 15. Februar vertritt nun die Germania den Fußballkreis Dieburg bei Futsal-Regional-Cup Darmstadt in Stockstadt. 

Kader der Germania:
Tor: Felix Krug Lopez
Feld: Kapitän Leon Obmann (1 Tore), Moritz Hesse (7), Jan Kantz (1), Marc Bozseyovski  (2), Alexander Weinbuch (3), Fynn Kantz (1), Luis Fleckenstein (3) und Colin Falk (1)

A-Junioren Hallenkreismeisterschaft (Futsal) Vorrunde

Mit 5 Siegen aus 5 Spielen und einem Torverhältnis von 18:1 Toren erreichten die A-Junioren des 1. FC Germania Ober-Roden souverän die Finalrunde der Hallenkreismeisterschaft im Fußballkreis Dieburg.

Im ersten Spiel gegen Viktoria Klein Zimmern mussten sich die Spieler der Germania erst an die Hallenverhältnisse gewöhnen. Am Ende siegte die Germania glücklich aber verdient mit 2:1. Im zweiten Spiel gegen die Gruppenliga Mannschaft des SV Münster hieß es am Ende 3:0. Auch die JSG Schaafheim / Mosbach hatte beim 3:0 Sieg der Germania in ihrem dritten Spiel das Nachsehen.  In den letzten beiden Spielen gegen die Dieburger Mannschaften der DJK Viktoria und Hassia kam dann die Germania so richtig in Fahrt. Gegen beide Mannschaften aus Dieburg gewann die Germania am Ende jeweils 5:0.

Das Finale der HKM findet am Sonntag dem 2. Februar in der Sporthalle Ober-Roden statt. Gegner sind dann Ortsrivale TS Ober-Roden und jeweils die erste und zweite Mannschaft von DJK Viktoria Dieburg und Hassia Dieburg.

Die Germania Spielte:
im Tor mit Felix Krug Lopezim Feld mit Kapitän Leon Obmann (2 Tore), Moritz Hesse (4), Soufiane Akarkach (1), Jan Kantz, Marc Bozseyovski  (2), Alexander Weinbuch (2), Fynn Kantz (1), Luis Fleckenstein (2) und Colin Falk (4).

31. Germania Masters wieder eine Bereicherung

Das Germania Masters Turnier der Germania, das wieder in der Sporthalle an der Nell-Breuning-Schule Ober-Roden stattfand,  wurde mittlerweile zum 31. Mal ausgetragen. Das Jugend-Hallenturnier mit Rundumbande startete am Freitag mit den C-Junioren, bei dem das Germania Team gegen die SG Egelsbach 1:1 Unentschieden spielte. Wieder waren viele Mannschaften, von C- bis G-Junioren aus dem gesamten Rhein-Main Gebiet vertreten. Auch zwei Vereine aus Rödermark, TS und Viktoria, beteiligten sich beim Traditionsturnier. Die Germania Junioren waren teilweise mit zwei Teams in einer Gruppe vertreten. Für leckere Speisen und Getränke sorgten die zahlreichen Helferinnen und Helfer, die einen wesentlichen Teil zum Gelingen des Dreitages-Programms beigetragen haben. Die Germania dankt auch allen Sponsoren, ohne die es dieses Turnier nicht mehr geben würde.

Alle Ergebnisse können unter folgendem link abgerufen werden: https://www.meinturnierplan.de/mt?germania08or

Masters – Turnierplan online

https://www.meinturnierplan.de/mt?germania08or

Für das bevorstehende Germania Masters Turnier vom 17. bis 19.01.2020 steht hiermit der Spielplan für alle teilnehmenden Mannschaften online zur Verfügung. Während des Turniers werden die Ergebnisse live darin abgebildet.

A-Junioren mit Spitzenspiel im Hessenpokal ausgeschieden

Die A-Junioren des 1. FC Germania Ober-Roden verlieren im Hessenpokal gegen den A-Junioren Hessenligisten FC Bayern Alzenau erst im Elfmeterschießen.

Einen großen Kampf, aber auch Spielkultur, zeigte das Team von Trainer Ralf Rott gegen den drei Klassen höher spielenden FC Bayern Alzenau. Über 120 Spielminuten war der Klassenunterschied zu keiner Zeit auf dem Platz bemerkbar. Die 1:0 Führung von Bayern Alzenau in der 7. Spielminute konnte Ibo Ismail in der 26. Spielminute per Kopfball nach einer Ecke ausgleichen. Im weiteren Spielverlauf war es eine ausgeglichene Partie, ohne hochkarätige Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Mit einem Unentschieden ging es in die Verlängerung.

In der ersten Minute der Verlängerung startet unser Goalgetter Colin Falk mit dem Ball in der eigenen Hälfte durch das gesamte Alzenauer Mittelfeld und Abwehr und erzielt das 2:1 für die Germania. Nun stand der Germania Sportplatz auf dem Kopf. Der Hessenligist wankte, aber er viel leider nicht. Mit dem Pausenpfiff in der Verlängerung konnte Alzenau aus dem Gewühl heraus den Ausgleich zum 2:2 erzielen. Auch nach 120 Spielminuten stand es 2:2 unentschieden. Im Elfmeterschießen war dann Alzenau im Glück. Die Jungs der Germania können trotz des Ausscheidens aus dem Hessenpokal stolz auf ihre Leistung sein.

A-Junioren im Höhenrausch

VFL Michelstadt – A-Junioren    0:18

Die A-Junioren der Germania sind z.Zt. im Höhenrausch und besiegten als Tabellenführer der Kreisliga A Dieburg/Odenwald den VFL Michelstadt mit 18:0. Colin Falk erzielte für die Germanen insgesamt sieben Tore. Das nächste Spiel der Germanen, 26.10, um 16 Uhr zuhause gegen den Tabellenzweiten DJK Viktoria Dieburg, verspricht eine spannende Begegnung zu werden.   

Real Madrid Fußballschule zu Gast bei der Germania

Die Real Madrid Fußballschule war erstmalig zu Gast beim 1. FC Germania Ober-Roden. Selbst widrige Bedingungen, drei Tage fast ununterbrochener Regen, hielt die insgesamt 74 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 7 bis 16-Jahre nicht ab, sich von fünf ‚professionellen’ Trainern der Fußball-Clinic und drei Betreuern aus dem Verein, die modernen Fußballtechniken und Trainingsmethoden der ‚Königlichen’ zu erlernen. Einmal im Trikot von Marcelo oder Toni Kroos spielen, ist für die jungen Fußballer Wirklichkeit geworden. Zwei Trainingseinheiten pro Tag, Spielanalyse mit personalisierter Scorecard, Real Madrid Clinic-Trikotset und ein Trainingsball von adidas, Real Madrid Clinic-Trinkflasche und Sportbeutel, die Chance auf sportliches Weiterkommen und Best Teamplayer-Auszeichnung sowie ein sportgerechtes Mittagessen waren Bestandteil des Trainingspakets vom 7. bis 11.10.2019. 

Die abschließende Siegerehrung am Freitag wurde von dem Leiter der Fußball-Clinic Ralf Schehr sowie seinen vier Assistenten übernommen. Ralf Schehr war 1997 Trainer der HSV-Amateure. Als Felix Magath nach einem 0:4 gegen den 1. FC Köln entlassen wurde, übernahm Ralf Schehr für die restlichen zwei Spieltage der Saison 1996/97 die Profimannschaft des HSV als Interimstrainer. Sein Debüt als Trainer war ein überraschender 2:1-Heimsieg gegen den späteren Champions-League-Gewinner Borussia Dortmund. Vereinspräsident Norbert Rink bedankte sich im Namen des Vereins für die reibungslose und professionelle Durchführung. Das Lob ging auch an die Assistenten und Helfer des Clubs. „Die Germania ist unser erster Club im Rhein-Main Gebiet, der uns allerbeste Trainingsbedingungen zur Verfügung gestellt hat und wir würden uns sehr freuen, wenn wir im nächsten Jahr wiederkommen dürfen“, sagte Ralf Schehr zum Abschluß.

Germania A-Junioren Kreispokalsieger

SC Hassia Dieburg – A1-Junioren   1:5 (0:3)  

Die A-Junioren des 1. FC Germania Ober-Roden unter Trainer Ralf Rott gewannen am Wochenende den Kreispokal gegen Hassia Dieburg verdient mit 5:1 Toren. Mit einer klaren 3:0 Führung durch Tore von Marc Bozseyowski (10’), Moritz Hesse (25’) und Jan Kantz (36’) ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit wurde ein kurzes Aufbäumen der Dieburger wiederum durch Moritz Hesse in der 87. Spielminute endgültig zerstört. Mit dem Schlusspfiff (90’) machte Mohammed Ismail mit dem 5:1 alles klar zum überragenden Kreispokalsieg 2019.

A-Junioren mit Bilderbuchstart

Einen Bilderbuchstart hatten unsere A-Junioren der Germania in die Kreisliga Dieburg/Odenwald mit insgesamt sechs Siegen aus sechs Spielen und einem Torverhältnis von 55:8 Toren. An Kerbsamstag besiegte das ‚Rott Team’ den Tabellenvierten Hassia Dieburg mit 3:1. Die Germania ist zurzeit Tabellenführer vor Viktoria Dieburg. Da es in diesem Jahr im Fußballkreis Dieburg nur acht und im Odenwald nur sechs A-Junioren Mannschaften gibt, wurde die übliche Qualirunde abgesagt und eine Kreisliga mit 14 Mannschaften gebildet. Wie sich jetzt aber herausstellt, ist die sportliche Qualität der einzelnen Mannschaften sehr unterschiedlich. Ergebnisse von 20:0 sind daher keine Seltenheit, das sieht man auch am Torverhältnis der Germania nach dem sechsten Spieltag. A-Junioren Trainer Ralf Rott hat in dieser Saison einen Kader von 25 Spielern, was natürlich für den mannschaftsinternen Konkurrenzkampf nur von Vorteil sein kann. Stand heute kristallisiert sich ein Zweikampf zwischen Germania Ober-Roden und Viktoria Dieburg um den Aufstieg in die Gruppenliga Darmstadt ab.  Am Samstag dem 26. Oktober um 16 Uhr kommt es dann zum Spitzenspiel der beiden Mannschaften auf dem Germania Sportplatz.

Inzwischen hat die Germania auch das Kreispokalfinale gegen Hassia Dieburg erreicht. Im Halbfinale hatte Viktoria Klein Zimmern beim 10:0 Sieg der Germania keine Change. Sehr unglücklich für die Germania ist die Ansetzung des Finales, das am kommenden Sonntag dem 29.09.2019 um 15:30 Uhr auf dem Platz des Gegners Hassia Dieburg stattfindet.

Großer Tag für die Germania Jugendabteilung

Als wäre das Derby der ersten Mannschaft gegen den FC Viktoria Urberach nicht schon genug, hatten die Verantwortlichen just an diesem Tag zum Fototermin für alle geladen. Sämtliche Jugendmannschaften, von Bambinis bis A-Junioren, versammelten sich auf dem Germania Gelände für Mannschaftsfotos. Dies war ebenfalls die Gelegenheit, die F1 und F3 Junioren als Begleitung beim Einlauf der Verbandsligateams zu begleiten. Damit nicht genug, denn in der Halbzeitpause kamen alle Spieler, Trainer, Betreuer und Vereinsvorstand zusammen, um ‚das große Foto’ zu machen. Die stets expandierende Jugendabteilung der Germania mit ihren fast 200 Fußballern, ob weiblich oder männlich, kamen an diesem großen Tag zusammen und hatten ihren Spaß dabei. Organisator Lars Karopka sagte, „es ist ein gutes Gefühl, wenn man den Zusammenhalt aller Teams sieht – wie eine große Familie“.