EINLADUNG ZUR JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2020/2021

Hiermit laden wir alle Mitglieder zur ausgefallenen Jahreshauptversammlung 2020 und zur diesjährigen Jahreshauptversammlung recht herzlich ein.

Termin:                     Montag, 22.11.2021 um 20:00 Uhr                 

Ort:                            Clubhaus, Frankfurter Str., 63322 Rödermark

Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung
  3. Totengedenken
  4. Jahresgeschäftsberichte aus 2020 und 2021
  5. Berichte aus den Abteilungen
  6. Finanzberichte
  7. Berichte der Kassenprüfer
  8. Entlastung des Vorstandes/Präsidiums
  9. Wahl eines Versammlungsleiters
  10. Neuwahlen des geschäftsführenden Vorstandes/Präsidiums 
  11. Wahl des Ehren und Ältestenrates
  12. Wahl der Kassenprüfer
  13. Wahl der Beisitzer
  14. Anträge
  15. Sonstiges

Anträge und Satzungsänderungen müssen schriftlich und spätestens bis zum 08.11.2021 bei unserem Präsidenten Herrn Norbert Rink eingereicht werden.

Einladungen veröffentlicht lt. Vereinssatzung §14 /3. in der örtlichen Tagespresse fristgerecht (08.11.2021). Auswärtige Mitglieder wurden schriftlich von Herrn Rink (Präsident) eingeladen.

Rödermark, 11.10.2021

Anmerkung:

Die in 2020 ausgefallene Jahreshauptversammlung werden wir in diesem Jahr nachholen und gleichzeitig die diesjährige Jahreshauptversammlung durchführen. 

Gemäß der aktuell geltenden Corona Virus-Schutzverordnung ist bei Einhaltung der Abstands-und Hygieneregel die Durchführung der Versammlung unter Auflagen zulässig. Wir bitten unsere Mitglieder die 3G-Regel zu beachten.

Hinter den Kulissen des Germania Biergartenteams

Wer sich einmal gefragt hat, als er in dem gemütlichen Biergarten der Germania seine gegrillte Wurst mit Pommes und einem guten gezapften Bier genoss, wer denn alles den ganzen Aufwand Tag für Tag hinter der Theke leistet, der kam aus der Bewunderung nicht heraus. Das ehrenamtliche und freiwillige Personal des Vereins, sowie mancher Familienmitglieder, die nicht im Verein sind, organisieren sich von Mai bis September, um die Gäste mit ihren Köstlichkeiten zu verwöhnen. Immer wieder werden spezielle Speisen angeboten, die nicht auf der Tageskarte stehen. Der richtige und maßvolle Einkauf für die Waren ist immer wieder ein Balanceakt, der viel Fingerspitzengefühl erfordert. Die Küche ist bestens ausgerüstet, damit sämtliche Produkte frisch auf den Tisch kommen. Aber jetzt zu den Fakten. Insgesamt 85 Personen sind für die verschiedenen Aufgaben wie Essen, Getränke, Empfang und Reinigung im Einsatz, um dem Besucheranspruch mit perfektem Service gerecht zu werden. Allen voran das Biergarten Orgateam mit Robin Pradel (verantwortlich für Einkauf Getränke), Christel (verantwortlich für Einkauf Essen) und Randolf Dunkel, Regina Brand, Sandra Eggen, Linda Fenkl und Vicepräsident Wolfgang Schwerber. Selbst die 20 aktiven und passiven Spieler der SOMA stehen regelmäßig für den Dienst zur Verfügung. Der Jugendförderverein bietet mit seinem Team, unter der Leitung von Hennes Dathe und Gregor Metz, Weinevents mit ausländischen Spezialitäten sowie Leckereien vom Schwenkgrill zur Abwechslung an. Auch diejenigen, die man oft nicht sieht, machen einen wichtigen Dienst, indem man sich jeden Morgen zu Reinigungs- und Aufräumarbeiten trifft. Darunter sind u.a. Gerhard Hartig, Ingbert Groh, Werner Krüger und Charly Tost, sowie Maria Gotta, die Granddame der Serviceleistung im Verein. Mit der nötigen Kommunikations-Software steht man in Kontakt, um auch die möglichen Ausfälle im Personal zu koordinieren. Ein enormer Service-Apparat wurde im Lauf der Jahre immer wieder erweitert, damit man für den Besucheransturm gerüstet ist. Sie alle können stolz auf das Geleistete sein, wenn Gäste wieder einmal zufrieden nach Hause kehren und von einem schönen Abend im ‚Hotspot der Gemütlichkeit‘ schwärmen. Der Vereinsvorstand ist dankbar für die außerordentliche und nicht alltägliche Selbstverständlichkeit aller Beteiligten. 

Bildzeile: (von links) Kati Lotz, Christel und Randolf Dunkel

Germania Biergarten

Kerb bei Germania Ober-Roden und Ende der Biergartensaison

Es beginnt mit DJ Musik am Freitag Abend, 24.09. ab 17 Uhr, am Samstag ist Ruhetag und Sonntag, 26.09. ab 11 Uhr, spielt der Musikverein Viktoria 08 Ober-Roden zum Bayerischen Frühschoppen. Am Kerb-Montag wird ab 11 Uhr mit dem Frühschoppen und ‚Michel‘, eine einzigartige und musikalische Überraschung, das Ende der Biergartensaison eingeleitet. 

Öffnungszeiten: Dienstag-Samstag 17-21 Uhr, Sonntag ab 11 Uhr.

Germania Jubiläumsfeier der besonderen Art

Am Samstag, 4. September 2021, lud der 1. FC Germania Ober-Roden seine langjährigen Mitglieder zur Ehrung in einem außergewöhnlichen Rahmen ein. Nicht nur, dass es diesmal im Biergarten stattfand anstatt im Clubhaus, sondern auch die Anzahl der Jubilare von insgesamt 53 war größer denn je. Der Grund war wieder einmal die Corona Pandemie. Der Vorstand begrüßte seine zu ehrenden Mitglieder aus den Jahren 2019, 2020 und 2021 in einem festlich geschmückten Garten, mit Kaffee und Kuchen bei strahlendem Sonnenschein. Vor dem offiziellen Beginn sorgte der Dirigent des Musikvereins Viktoria 08 Ober-Roden Dieter Weis höchstpersönlich für die musikalische Einleitung am Saxophon und untermalte weiter in den Fotopausen die Veranstaltung. Nach der Begrüßung von Vereinspräsident Norbert Rink übernahm der Ehrengeschäftsführer und Vorsitzende des Ältestenrates Wolfgang Hitzel das Zepter und bat die einzelnen Mitglieder nach vorne. Begonnen wurde mit den 25-jährigen Damen, danach folgten die Herren. Weiter ging es mit den 40-, 50-, 60- und 70-jährigen. Eine Ausnahme war dann doch in der Reihe der Ehrungszeremonie. Präsident Norbert Rink übernahm die Laudatio für Wolfgang Hitzel, der bereits seit 60 Jahren in ‚seinem‘ Verein in vielen verantwortlichen Funktionen tätig ist. Abschließend versammelten sich alle geehrten Mitglieder samt Vorstand nochmal zum Abschlußfoto für die Geschichtsbücher. 

Weintage im Germania Biergarten

Die Weintage bei der Germania werden am kommenden Wochenende, Samstag und Sonntag 4./5.9., fortgesetzt mit Ungarischen Spezialitäten. Bei offenem Feuer serviert der Jugendförderverein für die Gäste Kesselgulasch und `Langos. Letzteres sind eine Art Brotfladen, die klassisch mit Salz, Paprikapulver und Knoblauch bestreut werden, oder modern mit saurer Sahne, Reibekäse und Rucola, oder ganz neu als hessische Variante mit Kochkäse serviert werden. Kinder mögen ´Langos auch süß mit Puderzucker. Zudem gibt es nur am Sonntag noch ungarische Schaschlik-Spieße mit Pommes und einer feurigen Soße.

Als besonderes Highlight wird am Sonntag ab 17 Uhr die Bigband des Musikvereins Viktoria 08 Ober-Roden von 17 – 19 Uhr spielen. Während der Weinwochenenden gehören die Samstage ausschließlich den Weinfreunden, der Biergarten bleibt geschlossen. Die Weinhütte ist dabei von 17-21:30 Uhr geöffnet. Termine: 4./5.9., 11./12.9., Weinwoche vom 14.-19.9.

Emotionaler 2:0 Derbysieg der Germanen

Die Verbandsligaelf von Germania Ober-Roden bewies einmal mehr, dass Wille und Geschlossenheit nicht nur eine Tugend sind, sondern auch wesentlich zum Erfolg beitragen können. Die Mannschaft unter der Regie von Fabian Bäcker zeigte in einer emotionalen und teilweise hitzig umkämpften Partie gegen die Turnerschaft Ober-Roden eine herausragende Leistung. Diese ist umso mehr beindruckend, da ein Großteil der Mannschaft entweder verletzt oder noch im Urlaub war. Dennis Schulte brachte in der 23. Minute mit einem platzierten Schuß aus spitzem Winkel unser Team mit 1:0 in Führung. Die Personalnot bei der Germania zeigte in diesem Moment noch nicht auf den Alarmknopf. Hatte sich doch unser Trainer Fabian Bäcker, nach der Verletzung von Damien Letellier, bereits in der 15. Spielminute wieder zum Abwehrspieler ernannt, war auch schon unser Zweite-Mannschaftsstratege Marvin Bromberger von Anfang an ins Mittelfeld beordert worden. Die Verantwortlichen taten alles um Spieler zu mobilisieren, die noch laufen konnten oder gerade erst ein Spiel kurz vor dem Verbandsligamatch beendet hatten, wie z.B. Moritz Hesse (Torschütze zum 1:0 im Spiel zuvor), der für den verletzten Mohammed Hakimi (31.) kam und Landing Badjie, in der 78. Minute für Patryk Czerwinski eingewechselt. Beide spielten kurz zuvor noch in der zweiten Mannschaft, die gegen den Kreisoberligisten Vikt. Klein-Zimmern mit 4:3 gewannen. Letzterer, Neuzugang Landing Badjie, schoß in diesem Spiel schon zwei Tore und krönte seine Leistung an diesem Nachmittag mit seinem dritten Treffer in der 90.(+7) Minute gegen eine immer aggressiver kämpfende TSO. Die Tumulte außerhalb vom Spielfeldrand offenbarten die emotionalen Reaktionen, die in einem Derby zwischen zwei ambitionierten Teams entstehen. Wieder endete ein Punktspiel gegen den Verbandsligakonkurrenten mit einem Sieg, der für viele Zuschauer noch in Erinnerung bleiben wird. 

Bildzeile: Landing Badjie, Torschütze zum 2:0

Weintage im Germania Biergarten

Mit dem Motto „Wein und Tapas“ starten die Weintage am Wochenende des 28./29.8. im Germania Biergarten. Das Weingut Anselmann aus der Pfalz präsentiert die edlen Tropfen für den Jugendförderverein. Am darauffolgenden Wochenende geht’s mit „Ungarn: Kesselgulasch und Lángos“ weiter. Während der vier Weinwochenenden gehören die Samstage ausschließlich den Weinfreunden, der Biergarten bleibt geschlossen. Die Weinhütte ist dabei von 17-21:30 Uhr geöffnet. Termine: 28./29.8., 4./5.9., 11./12.9., Weinwoche vom 14.-19.9.

Missglückter Saisonstart mit nur einem Punkt

Die dritte Mannschaft der Germania hat am ersten Tag der neuen Saison 2021/22 der Kreisliga B Dieburg wenigstens einen Punkt erkämpft gegen die erste Mannschaft der SG Raibach/Groß-Umstadt. Germania Schlussmann Moritz Tag ist es zu verdanken, dass es beim 0:0 Unentschieden gegen die hart agierenden Gäste aus dem Odenwald blieb. 

Dagegen waren unsere erste sowie die zweite Mannschaft jeweils mit 1:2 gegen ihre Gegner unterlegen. Fabian Bäckers Verbandsligateam musste gegen die Spvgg. 05 Oberrad die Punkte liegen lassen. Das Tor von Tim Lehnert in der 90+2. Minute kam leider erst mit dem Abpfiff. 

Das Team von Ralph Rott trat beim Favoriten der Kreisoberliga Dieburg KSV Reichelsheim an und kam, trotz Anschlußtor von Dennis Cerveny in der 67. Spielminute, nicht mehr an den führenden Gegner heran. 

Im Bild: Torhüter Moritz Tag

Volles Haus beim Finaltag im Rödermark Fußballturnier

Zahlreiche Besucher kamen am Sonntag zum Finaltag des Rödermark Fußballturniers zur Germania an die Frankfurter Straße. Insgesamt drei Partien standen zum Abschluss des traditionellen Turniers auf dem Terminplan. Den Anfang machte unsere zweite Mannschaft gegen die erste Mannschaft von FV Eppertshausen. Mit einer Rumpfformation mußte Trainer Ralf Rott gegen eine Eppertshäuser Mannschaft antreten, die sich in diesem Jahr u.a. mit vier Germanen, Kevin Fenkl, Robin Gruber, Marvin Korndörfer und Samuel Owusu, verstärkt hat. Unsere zweite Mannschaft dagegen hatte den Ausfall von insgesamt neuen Stammspieler zu beklagen und so war die Ersatzbank von Ralf Rott fast leer. So verlor man mit dem Schlusspfiff auch die Partie mit 0:1. Somit wurde die erste Mannschaft aus Eppertshausen Turniersieger im Rödermärker-Kreisliga-Cup. 

Das zweite Spiel zwischen SG Nieder-Roden II und TS Ober-Roden II im Rödermärker-Kreisliga-Cup hatte keine Bedeutung mehr zum Tabellenplatz, doch der 7:0 Torreigen der Turnerschaft war eine willkommene Einlage für die vielen Zuschauer. 

Weiter ging es mit dem letzten und entscheidenden Spiel zwischen den beiden Verbandsligateams der TS und Germania Ober-Roden. Die kräftezehrenden Wochen unserer Germanen kamen in dieser Begegnung klar zum Vorschein. Hatte man doch gerade eine Woche zuvor den Dieburger Kreisligapokal gewonnen, während der Spiele sogar noch den Verbandsligisten SV Münster mit 6:2 besiegt, musste man an diesem Sonntag den nachlassenden Kräften Tribut zollen und verlor mit 0:2 Toren. Zahlreiche Verletzungen und Ausfälle waren, aufgrund des engen Terminplans, die Folge. Eine Woche vor dem ernstzunehmenden Verbandsligastart ist dies ein Zeichen dafür, dass die lange Auszeit in der Pandemie nicht unbedingt einzuholen ist mit zu vielen Begegnungen, um wieder fit sein zu können. Sagt man doch jedem Leistungssportler, dass man den Trainingsplan kurz vor dem entscheidenden Start eine Nummer zurückschalten soll. Ein Exempel bot der SV Münster, der nach der hohen Niederlage gegen unsere Germanen nur noch die zweite Formation auf den Platz stellte und eine eher untergeordnete Rolle dem Gewinn des Rödermarkcups gab, um das Verbandsligateam bestmöglich auf den Saisonstart am 15. August vorzubereiten.  Zu viel ist zu viel und schlägt eher ins Gegenteil über. Unserer ersten Mannschaft steht in den nächsten Wochen wieder ein enger Terminplan bevor. Steht man doch, im Gegensatz zu anderen Teams, sowohl mit dem Gewinn des Kreisligapokals im Rennen um den Hessenligapokal, als auch im neu terminierten Kreisligapokal 2021 wieder mit einer dreifachen Mehrbelastung auf dem Platz. Vielleicht werden sich die Verantwortlichen in den Verbänden und Vereinen auch einmal darüber Gedanken machen müssen, wie man die Gesundheit der Sportler wieder mehr in den Vordergrund stellen kann.      

Germania Ober-Roden holt sich wieder den Kreispokal

SG Mosbach/Radheim – Germania Ober-Roden  2:4 (1:1) 

Es ist Rödermarkturnier, und die Germanen holen sich als Titelverteidiger wieder den Kreispokal, so zwischendurch. Das Endspiel im Kreispokal auf dem Gelände von Viktoria Urberach gewann das Team von Fabian Bäcker gegen die SG Mosbach/Radheim mit 4:2 Toren. Die Terminplanungen in diesem Jahr sind nach einem langen Lockdown sehr begrenzt und überschneiden sich teilweise auch, sehr zum Leidwesen der Spieler und Trainer. Bevor es am 15. August ernst wird mit der neuen Saison, beklagen die Mannschaften schon die ersten Verletzungen, zusammen mit den Urlaubsinteressen und einer kräftezehrenden Vorbereitung. Glücklicherweise kann man auch langsam aber sicher auf die Nachwuchskräfte zählen, die sich einen Stammplatz im Team verdienen wollen. Einer davon ist Daniel Gruber, der mit seinem Tor in der 17. Spielminute gezeigt hat, dass er dazu gehören will.  Neben den Routiniers Marco Christophori-Como, Mohammed Hakimi und Johannes Günther, alle drei ebenfalls Torschützen des Spiels, fühlen sich die jungen Nachwuchs-Germanen wohl behütet. Die Integration wird gelingen, dank dem Trainerteam Bäcker/Jäger.

Jetzt wartet auf unsere 1. Mannschaft noch der Gewinn des Rödermarkcups, der am Sonntag 8. August gegen die Turnerschaft erkämpft werden muss, bevor es eine Woche danach mit dem ersten Spiel in der Verbandsliga ernst wird.