Spielabsage – Mittwoch 17.10.18 19:30 Kreisliga C, Germ. Ober-Roden III – SG Langstadt/Babenh. II

Die SG Langstadt hat das heutige Spiel gegen unsere dritte Mannschaft abgesagt. Es werden uns drei Punkte gutgeschrieben und der erste Platz in der Kreisliga C ist damit weiter gefestigt. 

FSV Groß-Zimmern II – Germ. Ober-Roden III 1:6 (1:1)

Mit einem lupenreinen Hattrick in der zweiten Halbzeit trug Marco Harder zum klaren Sieg unserer dritten Mannschaft bei. Das Team von Sven Zeiger gewann mit 6:1 Toren beim Tabellenvierten FSV Groß-Zimmern II.

In der ersten Halbzeit fanden unsere Germanen gar nicht ins Spiel und trotz des frühen Tors durch Marvin Bromberger in der 10. Minute, gab es keine Sicherheit. In dieser Phase konnte man sich bei unserem Torwart Dominik Cron bedanken, der mit seinen guten Reflexen ein ums andere Mal einen Gegentreffer verhindern konnte. In der 40. Minute musste aber auch er sich geschlagen geben, nachdem der Gegner mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Meter den 1:1 Ausgleich erzielen konnte.

In der zweiten Halbzeit zeigte das Team ein ganz anderes Gesicht. Der Ball lief von Anfang an gut durch die Reihen, das Kombinationsspiel funktionierte und so war es Mario Brand, der mit dem ersten Angriff mit Beginn der 2. Halbzeit den 2:1 Führungstreffer in der 47. Minute erzielen konnte. In der 53. Minute konnte man die Führung ausbauen. David Tahhan vollendete nach einer guten Einzelleistung zum verdienten 3:1. Nach einer Stunde Spielzeit kam die Zeit von unserem Stürmer Marco Harder. Er krönte sein gutes Spiel mit einem lupenreinen Hattrick und erzielte in der 61., 70. und 79. Minute schlussendlich den Endstand zum 6:1. Mit Blick auf die starke zweite Halbzeit geht der klare Sieg in Ordnung und man bleibt weiterhin auf dem 1. Platz in der Kreisliga C.

Schon am kommenden Mittwoch, 17.10.2018, gilt es dies zu verteidigen. Gegner auf dem heimischen Platz ist die 2. Mannschaft von SG Langstadt/Babenhausen, Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Germ. Ober-Roden III – SV Hering 5:2

Ihren ersten Platz in der Kreisliga C festigte unsere dritte Mannschaft mit einem 5:2 Sieg gegen den auf Platz 15. stehenden SV Hering. Am kommenden Sonntag muss das Team von Coach Sven Zeiger beim drittplatzierten FSV Groß-Zimmern II antreten.

 

David Stemann

Neun-Punkte Tag für die drei aktiven Teams

Am ‚Tag der Deutschen Einheit‘ kam es zu einem spektakulären Erfolg für alle drei aktiven Teams der Germania. Den Anfang machte die dritte Mannschaft unter ihrem Coach Sven Zeiger beim PSV Groß-Umstadt II. Durch die Tore von Dennis Brand (35′) und Turgay Kuepelikilinc  (87′) gewann man mit 2:1 und schob sich auf den Ersten Platz der Kreisliga C Dieburg.

Die Zweite unter Trainer Johannes Peters markierte einen wichtigen 3:1 Sieg beim TSV Neustadt. Die Tore für die Germania schossen Adam Sahinyan (38′), Jamal Shafiq (45′), Isa Shafiq (90+7). Damit wurden die Abstiegsplätze auf den 12. Platz der Kreisoberliga verlassen. 

Schon wieder gewonnen kurz vor Abpfiff in der 88. Minute durch ein Tor von Kapitän David Stemann, haben die Jungs von Trainer Adi Akinwale. Mit dem wichtigen Auswärtssieg ist man auf den dritten Tabellenplatz der Verbandsliga Süd vorgerückt.   

 

Viktoria Klein-Zimmern II – Germania Ober-Roden III 2:2 (0:0)

Am Mittwoch-Abend war unsere 1C bei einem weiteren Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn aus Klein-Zimmern zu Gast. In einem guten Spiel der Kreisliga C neutralisierten sich beide Mannschaft in der ersten Hälfte im Mittelfeld und so blieben bis zur Pause die auf beiden Seiten vorhandenen Führungsmöglichkeiten ungenutzt. Mit einem gerechten 0:0 ging es in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verloren unsere Germanen aus nicht erklärbarem Grund den Faden zum Spiel und die Konzentration auf das Wesentliche ging verloren. Den Hausherren aus Klein-Zimmern gefiel das und man nutzte die Gelegenheit für zwei unmittelbar aufeinander folgende Tore in der 58. und 64. Spielminute. Es dauerte ein paar Minuten bis sich unsere Mannschaft wieder auf das Spielgeschehen besann und anfing Fußball zu spielen. So war es der kurz zuvor eingewechselte Jan Nori der nach einer Ecke mit einem „Abstauber“ den zu diesem Zeitpunkt glücklichen Anschlusstreffer in der 75. Minute erzielen konnte. Man warf jetzt nochmal alles nach vorne und wurde mit dem letztendlich verdienten 2:2 Ausgleich in der 82. Minute durch Marco Harder belohnt.

Da auch Klein-Zimmern die Möglichkeiten hatte das Spiel früher für sich zu entscheiden, kann Trainer Sven Zeiger mit dem Punkt zufrieden sein, denn man hält einen direkten Konkurrenten auf Abstand. Weiter geht es am nächsten Mittwoch (3.10.) mit dem Auswärtsspiel beim PSV Groß-Umstadt II um 13:15 Uhr.

TSV Richen II – Germania Ober-Roden III 0:7 (0:2)

Am Mittwochabend absolvierte unsere dritte Mannschaft ihr Nachholspiel, bei dem man das Heimrecht getauscht hatte, bei der zweiten Mannschaft von TSV Richen.

Von Anfang an zeigte die Mannschaft unter Coach Sven Zeiger eine sehr konzentrierte Teamleistung, die in spielerische Überlegenheit während des gesamten Spiels führte. Bereits in der 13. Minute eröffnete dann auch Daniel Gruber nach gutem Passspiel den Torreigen. Eine perfekt getretene Ecke nutzte dann kurz vor der Pause Jan Nori im Strafraum zur 2:0 Führung (45’).

In der zweiten Halbzeit waren die Hausherren aus Richen weiterhin überfordert und das Selbstvertrauen unseres Teams wuchs mit jedem weiteren Angriff. Dirk Fahrnbach erzielte in der 52. Spielminute mit einem Schuss aus spitzem Winkel Treffer Nummer 3. Die weiteren Treffer erzielten Mario Brand (64’) und Daniel Gruber (69’). Auch unser Abwehrstratege Fabian Geyer konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Nach einem starken Solo über den ganzen Platz erzielte er mit einem Schuss aus 16 Metern das 6:0 (79’). Last but not least – Ein abgefälschter Schuss von Patrice Noumsi schlug kurz vor Schluss im Richener Tor zum 7:0 (83’) ein.

Nach dieser starken Leistung holte sich das Team von Trainer Sven Zeiger die Tabellenführung in der Kreisliga C. Diese gilt es am kommenden Mittwoch (26.9.) im Spiel bei der Viktoria Klein-Zimmern zu verteidigen.

 

Spielabbruch wegen fehlendem Licht bei der 3. Mannschaft

Das Heimspiel zwischen unsere 3. Mannschaft und dem TSV 08 Richen II musste leider wegen schlechter Lichtverhältnissen zur Halbzeit abgebrochen werden.

Bis dahin stand es in der Partie noch 0:0. 

Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. 

 

SG Niedernhausen/Rohrbach II – Germania Ober-Roden III 0:4 (0:2)

Am 7. Spieltag der Kreisliga C startete das Team von Trainer Sven Zeiger zu Ihrem, von der Entfernung, weitesten Auswärtsspiel der Saison. Es ging gegen den Aufsteiger aus Niedernhausen/Rohrbach.

Von Beginn an sah man eine, auf schwierig zu bespielenden Platz, druckvolle Germania Elf die das Heft früh in die Hand nahm und den Gegner unter Druck setzte.
Es dauert bis zur 18. Minute ehe Dennis Brand eine von den gut herausgespielten Chancen, im Nachschuss, verwerten konnte und den verdienten 1:0 Führungstreffer erzielte.
Man ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen, erspielte sich bis zur Pause weiterhin beste Chancen von denen David Tahhan in der 36. Minute eine nutzen konnte und das 2:0 markierte.

Nach der Pause zeigt sich das gleiche Bild, der gut aufgelegte Gästetorwart konnte ein ums andere mal für sein Team retten.
In der 67. Minute musste aber auch er sich geschlagen geben als Philipp Dathe, bei seinem Startelfdebüt nach einer Ecke, das 3:0 mit dem Kopf erzielen konnte.
Man spielte das Spiel jetzt konzentriert herunter. In der Schlussphase konnte das Team noch einen Treffer durch den zuvor eingewechselten Marco Harder erzielen, er musste nach einer guten Hereingabe nur noch den Fuß hinhalten und traf somit zum verdienten 4:0 (88. Minute) Endstand.  

Mit diesem Sieg verkürzte man den Rückstand auf Tabellenführer Schlierbach bis auf einen Zähler.

Am kommenden Mittwoch (12.09. 19 Uhr) geht es für unser Team mit dem Heimspiel gegen TSV Richen II weiter.

Germ. Ober-Roden III – SG Klingen II 2:1 (1:0)

Unsere dritte Mannschaft bestritt am Dienstag ihr Heimspiel in der Kreisliga C gegen SG Klingen II mit Erfolg. Durch Tore von Mario Brand (37’) und Turgay Kuepelikilinc (75’) besiegte man das Klingener Team mit 2:1.

Von Beginn an tat man sich schwer gegen tief stehende Gäste, denn auch der Gästetorwart hatte einen richtig guten Tag erwischt. Er vereitelte in der Anfangsphase einen Rückstand seines Teams. In der 37. Minute erzielte Mario Brand dann doch den verdienten Führungstreffer zum 1:0.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste durch einen „Sonntagsschuss“ in der 68. Spielminute zum 1:1 Ausgleich. Danach erhöhten unsere Germanen den Druck bis unser Spielmacher Turgay Kuepelikilinc mit einem Freistoß kurz vor dem 16-Meterraum den Siegtreffer erzielte (75’). Die Niederlage der Gäste aus dem Odenwald war durch zwei Platzverweise in der 60’ und 90’ Minute aus deren Reihen noch stärker forciert worden. Am Ende schob sich das Zeiger-Team vorübergehend auf den zweiten Platz der Kreisliga C.

SV Viktoria Kleestadt II – Germ. Ober-Roden III 1:4 (1:1)

Am fünften Spieltag der Kreisliga C Dieburg gastierte unsere dritte Mannschaft beim Tabellennachbarn aus Kleestadt. Einer durchwachsenen ersten Halbzeit folgte eine diszipliniertere Zweite und das Team von Trainer Sven Zeiger bezwang am Ende den Gastgeber aus dem Odenwald mit 4:1 Toren. Man schob sich damit auf den dritten Tabellenplatz hinter Schlierbach und Groß-Zimmern II.

Viele Spielanteile wurden zu Beginn des Spiels nicht genutzt und so kam es, wie es kommen musste, dass der Gegner nach einem Fehlpass unserer Germanen mit 1:0 (32’) in Führung ging. Die Mannschaft ließ sich aber dadurch nicht verunsichern.  Eine verunglückte Flanke und die Mithilfe des Gegners durch ein Eigentor führte zum verdienten Ausgleich in der 42. Spielminute. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schwächten sich die Gastgeber mit einer Gelb-Roten Karte.

In der zweiten Hälfte übernahmen unsere Germanen mehr und mehr die Kontrolle gegen zehn Kleestädter. Diese hatten leider auch das Pech, dass ihr Torhüter einen Distanzschuß ins eigene Netz lenkte und unserer Mannschaft zum Führungstreffer in der 61. Minute verhalf. Der Kleestädter Torwart machte aber seinen Fehler wieder gut, indem er Mario Brand’s Elfmeter in der 70. Minute parierte. Doch der Druck unserer Germanen wurde immer größer, bis der eingewechselte Dirk Fahrnbach das 3:1 markierte (75’). In der 79. Minute kam dann auch Mario Brand zu seinem Ehrentreffer und besiegelte mit dem 4:1 den Endstand. Der Gastgeber aus dem Odenwald wurde zunehmend aggressiver und kassierte in der 90. Minute den zweiten Platzverweis.