Durchwachsene Punktausbeute am Kerbwochenende

In der Nachspielzeit den Sieg verschenkt

Germania Ober-Roden III – SV Kickers Hergershausen II     2:2 (0:0)

Am vierten Spieltag der Kreisliga B Dieburg empfing unsere dritte Mannschaft die Zweitvertretung aus Hergershausen. Am Ende trennte man sich 2:2 Unentschieden.

In den ersten 25 Minuten konnte das Team von Coach Sven Zeiger nicht überzeugen. Leichtsinnige Abspielfehler und fehlende Konzentration im Aufbauspiel luden den Gegner ein ums andere Mal zu guten Torchancen ein. Zum Ende der ersten Hälfte kam man etwas besser ins Spiel, sich  Möglichkeiten erspielte, die man aber noch ungenutzt ließ und somit mit einem 0:0 in die Halbzeit ging. In der zweiten Halbzeit sah man ein anderes Auftreten der Germanen. Mit der Einwechslung von Turgay Küpelikilinc hatte das Team mehr Struktur im Spiel, das Passspiel war effektiver und ermöglichte bessere Torchancen. Das Spiel verlagerte sich weitgehend in des Gegners Hälfte. Turgay Küpeliklinic war es auch, der in der 65. Minute den verdienten Führungstreffer zum 1:0 erzielen konnte. Auf 2:0 erhöhen konnte Michael Hallmann mit einem überlegten Schuss in des Gegners Tor in der 81. Minute. In der Folgezeit hatte man noch weitere Torchancen, darunter ein Freistoß von Turgay Küpelikilinc an die Latte. Leider konnte die Führung nicht über die Zeit gebracht werden. Nach einem Freistoß kam der Gegner aus Hergershausen zu seinem Anschlusstreffer. Man verlor den gegnerischen Stürmer aus den Augen und er konnte ungehindert zum 2:1 (88`) einköpfen. Noch schlimmer kam es in der Nachspielzeit. Beim letzten Angriff der Gäste brachte unsere Abwehr den gegnerischen Stürmer im Strafraum zu Fall. Dieser ließ sich das Geschenk nicht nehmen und verwandelte zum 2:2 (90+1) Endstand. Die Mannschaft war sich am Ende einig, dass man an diesem Sonntag zwei Punkte liegen gelassen hat. Eine über 90 Minuten konzentrierte Spielweise ist am kommenden Wochenende von Nöten. Germania III ist zu Gast bei TSV Harreshausen, Anpfiff ist um 15:30 Uhr.

Bildzeile: Die beiden Torschützen Michael Hallmann (links) und Turgay Küpelikilinc (rechts) in Aktion

Wacklige Abwehr konnte durch die Offensive nicht kompensiert werden

Viktoria Klein-Zimmern – Germania Ober-Roden II     5:2 (2:2)

Germania Ober-Roden II ging mit einem Blitzstart ins Spiel gegen die erste Mannschaft von Viktoria Klein-Zimmern. Colin Falk traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Dem folgte Jan Kantz unmittelbar danach in der 7. Spielminute. Die Freude hielt aber nur kurz, denn schon in der achten Spielminute verkürzten die Gastgeber auf 2:1. Die Hausherren machten weiter Druck und glichen in der 21. Minute aus. In der zweiten Halbzeit standen unsere Germanen mit dem Rücken zur Wand und es folgten drei weitere Treffer von der Viktoria. Auch eine Auswechslung von Trainer Ralf Rott brachte nicht das erwünschte aufbäumen. Es kamen Maximilian von der Heyde (62‘), Okan Kilic (62‘) und Ayk Sahinyan (78‘), die die Wende nicht mehr beeinflussen konnten. Nach dem sechsten Spiel steht man auf dem achten Platz der Kreisoberliga und besinnt sich nun auf das nächste Heimspiel gegen die erste Mannschaft des VFL Michelstadt, Sonntag, 04.10., 13 Uhr. 

Gerade nochmal gutgegangen

Germania Großkrotzenburg – Germania Ober-Roden   3:4 (2:4)

Der ersten Mannschaft wurde in der Sportpresse eine Favoritenrolle gegen die Germania Großkrotzenburg vorausgesagt. Diese Vorschusslorbeeren nahmen unsere Germanen ernst und führten bereits in der fünften Minute durch ein Tor von David Stemann. Dem folgte ein Doppelpack von Spielführer Marco Christophori-Como (29./34.), wäre da nicht der Anschlusstreffer der Gastgeber in der 19. Spielminute gewesen. Das vierte Tor wurde ebenfalls initiiert von Marco Christophori-Como mit einem Schuss auf den gegnerischen Andre Althaus (37. ET), der seinen Schuss ins eigene Netz bugsierte. Mit einer beruhigenden 4:2 Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte wechselten beide Teams das Personal und für die Germania kamen nach und nach Sebastian Marweg (46‘),  Daniel Gruber (58‘) und Patryk Czerwinsky (75‘) ins Spiel. Auch in der zweiten Hälfte waren unsere Germanen druckvoll nach vorne orientiert, mit etlichen Chancen, den Spielstand zu erhöhen. Großkrotzenburg kam dennoch widerholt gefährlich vors germanische Tor und so verliefen die zweiten 45. Minuten ohne weiteren Torerfolgt. Bis zur Nachspielzeit (90+3), in der der Gastgeber kurz vorm Abpfiff nochmal auf 4:3 verkürzte. Am Ende konnte die Elf von Fabian Bäcker aber verdient die Owerärer Kerb im eigenen Biergarten an der Frankfurter Straße feiern. Am kommenden Sonntag empfängt die Germania die Gäste aus dem Odenwald, Eintracht Wald-Michelbach (15:30 Uhr).

Guter Start nach drei Spielen und sieben Punkten

SV Groß-Bieberau II – Germania Ober-Roden III    1:3 ( 0:1)

Germania Ober-Roden III musste in der Kreisliga B Dieburg zum SV Groß-Bieberau II. Von Anfang an dominierten unsere Germanen das Spiel. Die Torschützen des Spiels waren Michael Hallmann (42‘) und Turgay Küpelikilinc mit zwei Freistoßtreffern (42. und 70. Minute). Germania-Keeper Luis Rebmann vereitelt im direkten Duell die einzige Chance des Gegners. Mit einer geschlossenen und guten Mannschaftsleistung hätte der Sieg an diesem Nachmittag auch durchaus höher ausfallen können.  Das macht Zuversicht für alle weiteren Begegnungen.

Bildzeile: Doppeltorschütze Turgay Küpelikilinc

Demonstration der Stärke von Germania II

Germania Ober-Roden II – KSG Georgenhausen   4:0 (2:0)

Das junge Team von Coach Ralf Rott bot, den zahlreichen Zuschauern am Sonntag-Nachmittag eine Demonstration der Stärke, durch eine klare und direkte Spielweise gegen die erste Mannschaft vom KSG Georgenhausen und gewann mit 4:0 Toren. Colin Falk machte dabei den Anfang in der 26. Spielminute, gefolgt von einem Eigentor der Gäste (37‘), bevor in der zweiten Halbzeit Marc Bozseyovski seine Torjägerqualitäten gleich zweimal zur Präsentation gab (73‘, 77‘).

Niederlage gegen Unterzahl selbst verschuldet

Germania Ober-Roden – SC 1960 Hanau     1:2 (0:1)

Wäre doch der frühe gelb-rote Platzverweis der Gäste aus Hanau (14‘) ein Zeichen des Angriffs gewesen, folgte kurz danach die Ernüchterung (18‘) für unsere Germanen. Die darauf herausgespielten und verpassten Chancen reichten aber nur zum kurzweiligen Ausgleich durch das Tor von Jonas Dapp (72‘). Gute Gelegenheiten, den Spielstand zu Gunsten unseres Teams zu erhöhen, gab es genug. Doch es kam wie es kommen musste. Alle Bemühungen wurden dann in der 87. Minute durch die, fast während des gesamten Spiels mit nur 10 Mann spielenden Gäste, zunichte gemacht. 

Fußball mit positiven Ansätzen der drei Germanen-Teams

Den Anfang machte Germania Ober-Roden III mit ihrem ersten Heimspiel der noch jungen Saison 2020/21. Hatte man die erste Halbzeit noch nicht ganz so ernst genommen und kaum Gegenwehr gegen die erste Mannschaft des SV 1058 Sickenhofen gezeigt, musste man in der zweiten Halbzeit den 0:1 Rückstand aufholen. So kam es dann wie es sein musste, nachdem das Team von Sven Zeiger begriffen hatte, dass es durchaus möglich ist, eine bessere Leistung zu bringen. Hasan Deliver war es dann, der wenigstens das 1:1 Unentschieden noch erzielte, obwohl durchaus noch mehr drin gewesen wäre. Für unsere Germanen wird es in den nächsten Spielen weiter so gehen, denn man tritt immerhin gegen erste oder vielleicht noch zweite Mannschaften in der Kreisliga B Dieburg an. 

Bildzeile: Hasan Deliver, Torschütze zum 1:1

Germania Ober-Roden II war zu Gast bei der ersten Mannschaft der SG Klingen und hat ein schon verloren geglaubtes Spiel, noch zum Unentschieden gedreht. 4:4 (1:2) hieß es am Ende der Kreisoberligapartie zwischen den beiden Teams. Zweifachtorschütze Marvin Bromberger (42‘, 84‘) wurde unterstützt durch Colin Falk (36‘) und Alessio Emilio Marrazo (86‘). Ging man noch mit einer 2:1 Führung in die Halbzeitpause, wurde man plötzlich in der zweiten Halbzeit überrannt durch die Gastgebende Mannschaft und es stand 4:2, bis zur 84. Minute. Das Team von Ralf Rott setzte letzte Energien frei und schaffte durch die Tore von Bromberger und Marrazo dann doch noch den verdienten Ausgleich. Auch in dieser Klasse wird es, durch meist erste Mannschaften im Odenwaldkreis, für unsere Germanen eine Herausforderung bleiben, sich bis zuletzt in der Liga zu etablieren. Die Zeichen stehen jedenfalls auf Erfolg.

Im zweiten Spiel der Saison 20/21 empfing im zweiten Heimspiel der Verbandsliga Süd unsere Elf von Fabian Bäcker die SG SV Dersim Rüsselsheim. Aus einer weniger berauschenden ersten Halbzeit wurde nach dem Wideranpfiff in der zweiten Hälfte ein Spiel auf das Tor der Gäste. Dass es eine Herausforderung für unsere Germanen war, auch ohne ihres Kapitäns und Spielmachers Marco Christophori-Como zu punkten, wurde dem Team nach und nach bewusst. Nach etlichen vergebenen und gut herausgespielten Möglichkeiten unserer Germanen hätte es an diesem Nachmittag leicht zu einem hohen Sieg gereicht. Als Erlösung sahen dann die Zuschauer die verzweifelte Tat von Johannes Guenther zur verdienten 1:0 Führung. Dass diese Führung in der Schlussphase noch vehement verteidigt werden musste, aufgrund der Nachspielzeit, die wegen Verletzungen angesetzt wurde, machte den germanischen Teamgeist noch stärker und gibt Zuversicht für die weiteren Begegnungen.       

Kantersieg mit Wehrmutstropfen

TS Ober-Roden III – Germania Ober-Roden III       0:5 (0:1)

Germania Ober-Roden III siegt im ersten Spiel der neuen Saison im Ortsderby gegen die Turnerschaft Ober-Roden III mit 5:0 Toren. Der Kantersieg unserer Mannschaft von Sven Zeiger ist in einer sehr harten Begegnung teuer erkämpft worden. Unsere beiden Akteure Mario Brand und Kevin Fenkl wurden durch überhartes Tackling des Gastgebers so stark verletzt, dass sie für mehrere Wochen ausfallen. Folgerichtig war dann auch ein Feldverweis für die TS kurz vor der Halbzeitpause, in die es durch ein Tor von Dennis Brand in der 6. Minute mit 1:0 ging.

In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. Gleich nach Wiederanpfiff konnte Mario Brand den beruhigenden Treffer zum 2:0 (49`) erzielen. In der 56. Minute setzte sich Klose energisch über die rechte Seite durch und fand mit einem Pass in die Mitte wiederum Dennis Brand, der nur noch seinen Fuß hinhalten musste und das 3:0 markierte. Marcel Klose konnte sich dann selbst in der 68. Minute in die Torschützenliste eintragen. Nach Zuspiel von Delifer lief er frei auf den Torwart zu und ließ diesem keine Chance, 4:0. Den schönsten Treffer des Tages erzielten unsere Germanen in der 72. Minute. Einen gut vorgetragenen Angriff über die rechte Seite, mit einer perfekt geschlagenen Flanke, verwertete Delifer zum 5:0 Endstand.

Bildzeile: Mario Brand (Torschütze zum 2:0)

DFB legt Amateurfußball auf Eis

Der Spielbetrieb im deutschen Fußball ab Regionalliga abwärts bleibt aufgrund der Coronavirus-Pandemie bis auf Weiteres ausgesetzt. Eine Fortsetzung des Spielbetriebes soll grundsätzlich mindestens 14 Tage vorher angekündigt werden. Bezüglich möglicher Trainingsmaßnahmen gelten weiterhin die staatlichen bzw. behördlichen Verfügungen.

Germania Ober-Roden III – TSV Klein-Umstadt 1:1 (1:1)

Nach einer langen Winterpause startete auch unsere 3. Mannschaft wieder in ihre Punktrunde. 

Man empfing die Mannschaft vom TSV Klein-Umstadt von der man sich am Ende, leistungsgerecht, mit einem 1:1 trennte.

Die Anfangsphase des Spiels ging klar an den Gegner, dieser in der 12. Minute den Führungstreffer erzielen konnte. 
Nach einem Ballverlust im Mittelfeld nutzen die „Umstädter“ die Unordnung in der eigenen Abwehr und erzielten den 1:0 Führungstreffer.
Das Team, von Trainer Sven Zeiger, schüttelte sich kurz und konnte nur 7 Minuten später den Ausgleichstreffer erzielen.
Mario Brand behauptete sich an der Strafraumkante und konnte den Ball, mit einem überlegten Schuss, zum 1:1(19`) versenken.

Bis zur Pause neutralisierten sich beide Teams, wobei Klein-Umstadt noch eine nennenswerte Chance zum Führungstreffer hatte. Rebmann war aber zur Stelle und verhinderte mit einem klasse Reflex den Rückstand.

In der 2. Halbzeit kamen unsere Germanen besser ins Spiel und konnten diese auch ausgeglichen gestalten.
Mit zunehmender Spieldauer erhöhte man den Druck auf das gegnerische Tor und hatte, in den Schlussminuten, sogar die Möglichkeit auf den Siegtreffer. 
Keles und Tahhan standen in aussichtsreicher Position vor dem Tor, konnten den Ball aber nicht in diesem unterbringen. 

Am Ende war man mit dem Punkt zufrieden und Zeiger lobte die, disziplinierte und kämpferische, Einstellung des gesamten Teams.

Am kommenden Sonntag geht es zum momentanen Tabellenführer, den SV Münster. 

Anpfiff ist am 15.03.2020 um 13:15 Uhr.

Aktive I,II,III – Ergebnisse vom 24.11.19

SG Unter-Abtsteinach – Germania Ober-Roden 5:1 (3:0)  

Germania Ober-Roden II  abgesagt

Germania Ober-Roden III  – TSV Lengfeld II     2:0 (1:0)

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause in der Kreisliga B traf unser Team auf die zweite Mannschaft vom TSV Lengfeld. Mit einer konzentrierten Einstellung und einer routinierten Leistung konnte man einen verdienten Heimsieg einfahren.

In den ersten 25 Minuten fand das Spiel weitestgehend im Mittelfeld statt. Dadurch neutralisierten sich die Teams und die wenigen Chancen wurden, auf beiden Seiten, nicht kontrolliert zu Ende gespielt. Nach einem Standard konnte man in der 29. Minute den Führungstreffer erzielen. Im Anschluss an einer Ecke und dem missglückten Klärungsversuch kam Hallmann 18 Meter vor dem Tor frei zum Schuss und erzielte das 1:0, das auch gleichzeitig der Halbzeitstand war.

In der 2. Halbzeit gab es keine großen Veränderungen im Spielverlauf. Die Gäste aus Lengfeld versuchen mit langen Bällen unsere gut organisierte Abwehr auszuhebeln, was aber nicht gelang. Im Gegenzug hatten unsere Germanen mehrere Möglichkeiten das Spiel frühzeitig zu entscheiden. So dauerte es bis zur 89. Minute, ehe Marcel Klose den verdienten Endstand erzielen konnte. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld, spielte man das Leder durch die Schnittstelle der Abwehr in die Tiefe. Klose lief frei auf den Torwart zu und versenkte den Ball mit der notwendigen Ruhe im Tor. Mit diesem Sieg kann das Team von Trainer Sven Zeiger eine ausgeglichene Bilanz vorzeigen. Mit sieben Siegen und einem Unentschieden und den dagegengestellten sieben Niederlagen liegen unsere Germanen weiterhin im Mittelfeld der Tabelle der Kreisliga B. Am kommenden Sonntag steht das letzte Spiel vor der Winterpause an. Man ist zu Gast beim Tabellenzweiten Hassia Dieburg. Anpfiff ist, am 01.12.2019, um 12:15 Uhr.

Aktive I,II,III – Ergebnisse vom 17.11.19

Germania Ober-Roden – SG Rotweiss Ffm   0:0  

Unrühmlicher Auftritt an der Frankfurter Straße

Ein leistungsgerechtes torloses Unentschieden, ein Spiel, das keinen Sieger verdient hatte. Unsere Germanen (3.) empfingen am 18. Spieltag der „11 teamsports“ Verbandsliga Süd die akut abstiegsgefährdete Mannschaft von Rotweiss Frankfurt (14.) und kam nicht über ein torloses Remis hinaus. Waren unsere Germanen gelegentlich um ein ansehnliches Fußballspiel bemüht, wirkten die Frankfurter vielmehr teilnahmslos und fielen durch ein destruktives Spiel auf. Abgegebene Punkte, mit denen unsere 1. Mannschaft nur schwer leben kann, an diesem Tage aber auch nicht mehr verdient hatte.

Dröhnte vor dem Spiel noch lyrische Meisterwerke à la „Roller“ oder „200 km/h“ aus dem Spielertrakt, fragten die Zuschauer im Laufe der Partie mehr und mehr „wieso tust du dir das an?!“. Gehen wir die Regularien durch, standen 22 Spieler auf zwei Mannschaften verteilt auf dem Platz, ein Ball rollte und ein Schiedsrichter lies ab und an die Pfeife ertönen – sprich es war ein Fußballspiel. Blicken wir vielmehr auf die Qualität des Gebotenen, fällt es nur schwer von einem Fußballspiel im Engeren zu sprechen. Beide Teams hatten bisweilen mit den winterlichen Bedingungen und dem stark strapazierten Rasen zu kämpfen, doch dies sollte nicht als Ausrede für den fehelenden Spielfluss ausreichen. Außer kleinerer Gelegenheiten dauert es somit auch bis in die 28. Spielminute, in der unsere Germanen eine erste Torchance verbuchen konnte. Unser Spielmacher Jonas Dapp nahm ein Zuspiel sehenswert per Hacke mit, scheiterte jedoch mit seinem Abschluss am herausstürzenden RW-Keeper Daniel Duschner. Auf der Gegenseite besaß RW-Stürmer Oktay Sevim freistehend die überragende Gelegenheit die Gäste per Lopf in Führung zu bringen (33.). Außer einer weiteren Freistoßchance unseres Kapitäns Marco Christophori-Como (35.) hieß es in einer zerfahrenen Partie zur Halbzeit 0:0.

War die Hoffnung groß, dass unsere Germanen nach dem Seitenwechsel gegen erschreckende harmlose Frankfurter das Spieltempo nochmals erhöhen konnten. Doch dieses Vorhaben blieb aus. Ganz im Gegenteil. Das Spiel verlor weiter an nur gering vorhandenem Niveau und „plätscherte so vor sich hin“. Erst in der Schlussviertelstunde warteten beide Teams mit Torchancen auf. Unser Kapitän Marco Christophori-Como scheiterte freistehend am gegnerischen Torhüter (73.) und die Gäste von Rotweiss Frankfurt erzielten sogar einen Treffer. Allerdings wurde diesem nach kurzer Diskussion der Unparteiischen aufgrund einer Abseitsstellung die Anerkennung entzogen (82.). Alle weiteren Bemühungen unserer Germanen, die Frankfurter besaßen erst keine, blieben bis zum Schlusspfiff enttäuschend harmlos. Ein Nachmittag an dem nicht viel zusammen lief, sodass am Ende ein leistungsgerechtes torloses Remis die Punkte teilte.

Aufstellung: Gotta – Özgün, Schulte, Lehnert, Frieß, Sumanov (70. Marweg), Stemann (64. Emir), Firat (70. Sancak), Dapp, Ennin, Christophori-Como

Germania Ober-Roden II  – SG Klingen  2:1 (2:1)

Germania Ober-Roden III  – SG Ueberau 3:0 (2:0)

Zum Auftakt der Rückrunde traf unsere dritte Mannschaft zuhause auf die Mannschaft von SG Ueberau II. Nach einer ordentlichen Vorstellung konnten unsere Germanen auf schwerem Geläuf auf dem Nebenplatz einen ungefährdeten 3:0 Sieg einfahren.

Trotz der schwierigen Platzverhältnisse erspielte man sich von Anfang an gute Tormöglichkeiten. Bereits nach 10 Minuten hätte man die Führung erzielen müssen, leider konnte David Tahhan den Ball nicht im Tor unterbringen. Besser machte er es in der 15. Minute zum 1:0, nachdem Dennis Brand auf der rechten Außenbahn den Ball nach innen spielte. In der Folgezeit erspielte man sich weitere gute Möglichkeiten, zugleich konnte man den Gast weitestgehend vom Tor fernhalten. In der 35. Minute war es wiederum Dennis Brand, der über seine rechte Seite den Treffer zum 2:0 vorbereitete. Seine Flanke landete bei Michael Hallmann, der den Ball sicher im Tor unterbringen konnte.

Im zweiten Durchgang dasselbe Bild. Unser Team spielte die Partie konzentriert weiter. Einen weiteren Treffer konnte man in der 75. Minute erzielen. Mario Brand wurde im Strafraum angespielt, drehte sich um seinen Gegenspieler und versenkte den Ball zum 3:0 Endstand im gegnerischen Tor. Mit diesem Sieg konnte das Team von Trainer Sven Zeiger den Abstand auf die Abstiegsplätze ausbauen. Am kommenden Sonntag, 24.11.2019, kommt der Tabellennachbar TSV Lengfeld 2 an die Frankfurter Straße, Anpfiff ist um 13 Uhr.

Spiele der 1./2. & 3. Mannschaft vom 10.11.2019

1. Mannschaft – 1.FC 1906 Erlensee 4:2 (3:1)

Tore: Dapp (9., 83.), Stemann (16.), Christophori-Como (20.)
Platzverweis: 55. Bidou (Gelb-Rot)

Aufstellung: Kahl, Schulte, Friess, Christophori-Como (69. Emir), Firat, Stemann, Sumanov, Bidou, Özgün, Dapp (70. Sancak), Ennin (55. Lehnert)


2. Mannschaft – SG ueberau 0:5 (0:0)

Aufstellung: Gotta, Fries (46. Bromberger), Singh, Baumann, Shafiq, Geyer, Bäcker (46. Hesse), Keles (70. Karagiannis), Spiess, Bergmann, Tahhan


SV Sickenhofen – 3. Mannschaft 0:2 (0:1)

Am letzten Spieltag der Hinrunde war man zu Gast bei SV Sickenhofen. Mit einer konzentrierten Leistung konnte man am Ende einen verdienten Auswärtssieg einfahren und hielt somit Kontakt zum Mittelfeld der Tabelle.

Das Team aus Sickenhofen ging das Spiel mit einer defensiven Marschroute an und stand kompakt vor ihrem eigenen Strafraum. Unser Team, von Trainer Sven Zeiger, versuchte sich spielerisch dem Tor zu nähern was auch Phasenweise gut gelang. 
Bereits nach 13 Minuten konnte man den Führungstreffer zum 1:0 erzielen. Nach einer Hereingabe stand Hallmann, im Strafraum, richtig und ließ dem Gästetorwart keine Chance.
Das frühe Tor spielte unserer Mannschaft in die Karten, da der Gastgeber danach etwas offensiver spielen musste und man mehr Räume für die eigenen Angriffe bekam. Die daraus erspielten Chancen konnte man leider nicht nutzen. Entweder fand man, mit dem letzten Pass, nicht den richtigen Abnehmer bzw. spielte es unsauber zu Ende. Somit ging es mit einer 1:0 Führung in die Halbzeitpause.

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit konnte man den nächsten Treffer erzielen. Nach einem gut herausgespielten Angriff über Hitzel/ Zifferer, flankte letzterer den Ball in die Mitte und wiederum Hallmann erzielte das 2:0 in der 47. Minute.
In der 58. Minute musste man leider einen berechtigten Feldverweis hinnehmen. 
Alan konnte, als letzter Mann, seinen Gegenspieler nur noch mit einem Foul stoppen. Somit spielte man die letzten 30 Minuten in Unterzahl.
Aber auch das hinderte unser Team nicht,  an dem verdienten Sieg. Man spielte die Begegnungen konzentriert, aus einer sicheren Abwehr, zu Ende. Beide Teams hatten noch Möglichkeiten auf einen Treffer, die aber jeweils ungenutzt blieben.

Nach Ende der Hinrunde belegt man somit den 10. Tabellenplatz und ist, angesichts des  Abstandes zu den Abstiegsplätzen, zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf.

Am kommenden Sonntag erwartet man mit der SG Ueberau 2 ein Team aus dem unteren Tabellendrittel. Anpfiff ist, am 17.11.2019, um 16:45 Uhr.

Tore: Hallmann (13. & 47.)
Platzverweis: 58. Alan (Rot)

Aufstellung: Lopez, A. Pradel, Delifer, Noumsi, Harder (70. Dathe), Zifferer, Hallmann (80. von der Heyde), Hitzel, Klose, Alan, Zivanovic (86. Fahrnbach)

Berichte von den Spielen der 1./2. & 3. Mannschaft vom 03.11.2019

VfB Ginsheim II – 1. Mannschaft 4:0 (2:0)

Aufstellung: Kahl, Emir, Friess, Marweg (78. Feuchter), Firat, Ennin, Stemann, Bidou, Özgün (35. Sumanov), Lehnert, Dapp (56. Schulte)

FV Mümling-Grumbach – 2. Mannschaft 4:0 (2:0)

Aufstellung: Gotta, Friess, Singh, Baumann, Shafiq, Geyer, Zivanovic ((33. Weinbuch) 78. Kemeni), Dathe, Keles, Bergmann, Klose (66. Hesse)

3. Mannschaft – SV Gross-Bieberau II 2:4 (0:2)

Am 12. Spieltag der Kreisliga B Dieburg empfing unsere 3. Mannschaft, in einem weiteren Heimspiel, die 2. Vertretung von SV Groß-Bieberau. Leider verpasste man es den Punktevorsprung, auf den in der Tabelle hinter uns stehenden Gegner, auszubauen und verlor verdient mit 2:4 Toren.

Überzeugte das Team in den letzten Wochen mit Einsatzwillen und Leidenschaft war dies am heutigen Tag, speziell in der erste Halbzeit, nicht zu sehen. Groß-Bieberau war von Anfang an spielbestimmender und kaufte uns mit dem besseren Zweikampfverhalten den „Schneid ab“.
Daraus erspielten sich die Gäste ein Übergewicht im Mittelfeld. Gleichzeitig hatte man selbst viel zu leichte Abspielfehler im Spielaufbau und machte es somit dem Gegner leicht Angriffe, auf unser Tor, zu starten.
Bereits nach 7 Minuten musste man einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen. Der Gegner markierte mit einem Doppelschlag in der 3. und 7. Minute die frühe und verdiente Gästeführung. 

Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit machte es das Team, von Trainer Sven Zeiger, besser. Man sah unserer Mannschaft an, dass sie sich in der Halbzeitpause etwas vorgenommen hat.
Laufbereitschaft und Engagement war jetzt vorhanden und so konnte man, nach Wiederanpfiff,  auf 1:2 (49`) verkürzen. 
Mario Brand erzielte, mit einem Foulelfmeter, den Anschlusstreffer.
Mit fortlaufender Spieldauer kam man immer besser ins Spiel und hatte die Möglichkeit auf den Ausgleichstreffer. Umso ärgerlicher das der Gegner in der 70. Minute auf 1:3, aus unserer Sicht, erhöhen konnte. 
Trotz des Rückstandes steckte das Team nicht auf und kam in der 85. Minute auf 2:3 heran. Dennis Brand wurde gut freigespielte und erzielte den Anschlusstreffer.
Die Hoffnung auf den Ausgleichstreffer hielt aber nur 2 Minuten. Nach einer Einzelleistung, bei der man den gegnerischen Spieler im eigenen Strafraum nicht richtig stören konnte, erzielte der Gast den 2:4 Endstand.

Trotz der heutigen Niederlage und dem etwas schwächeren Spiel sollten die Jungs den Kopf nicht hängen lassen, da sie in der laufenden Saison bewiesen haben das sie es besser können.
Die nächste Möglichkeit auf 3 Punkte gibt es am Sonntag, 10.11.2019 um 12:45 Uhr. Man ist zu Gast beim SV Sickenhofen.

Aufstellung: Rebmann, A. Pradel, Zifferer (46. Harder), Tahhan (79. von der Heyde), Hallmann, Hitzel, Dathe, Shirmohammadi, D. Brand, Alan (79. Delifer), M. Brand