Ergebnisse der aktiven Teams

Germania Ober-Roden  –  Spvgg. 05 Oberrad    1:0 (0:0)

Zu Beginn der Partie Germania Ober-Roden gegen den bereits abgestiegenen Gast Spvgg. 05 Oberrad gab es eine kurze Verabschiedungszeremonie von Präsident Norbert Rink und Vice-Präsident Wolfgang Schwerber für unseren Spieler Damien Aurelien Letellier, der uns nach zwei Jahren wieder verlässt um seine Wurzeln in Langstadt aufzuschlagen. 

„Ein letztes Mal, ein letztes Hurra für die Saison 21/22“, so die Live-Ticker Meldung vor Beginn des Spiels von unserem Team-Manager Daniel Hoffstadt. „Am letzten Spieltag heißt es für uns bei wunderbaren Temperaturen eine sehr ordentliche Saison mit einem versöhnlichen Spiel zu beenden und zugleich Wiedergutmachung für das Hinspiel zu betreiben!“

In der Tat ist es auch so gekommen. Es dauerte etwas bis unser Team sich einigermaßen geordnet hatte und die Gäste durchaus ein paar gefährliche Szenen vor unserem Strafraum praktizierten. Nach und nach kam aber die germanische Leidenschaft wieder zum Vorschein und das Spiel wurde weitestgehend kontrolliert aus dem Mittelfeld, wo unser Stratege David Stemann die Bälle verteilte. Seine lange Verletzungspause war kaum zu bemerken, als er auch noch in der 73. Minute einen Foulelfmeter zur 1:0 Führung sicher verwandelte. Vorausgegangen ist wieder eine Angriffsszene unseres Stürmers Jonas Dapp, der nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Unser Team von Fabian Bäcker gab die Führung bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand und am Ende stand der sechste Tabellenplatz mit 54 Punkten in der Verbandsliga Süd fest. Die Abschluss-Party begann schon auf dem Platz mit den Anfeuerungsrufen von Torwart Marius Heinlein und Damien Aurelien Letellier. 

SG Raibach/Umstadt – Germania Ober-Roden III      3:8 (2:3)

Eine Gala-Partie bot unsere dritte Mannschaft für ihren scheidenden Trainer Sven Zeiger bei der SG Raibach/Umstadt und gewann mit 8:3 Toren. Die Überlegenheit unserer Germanen war von Anfang an zu spüren. Bei hochsommerlichen Temperaturen war das Team in einer guten Spiellaune und startete den Torreigen bereits in der 15. Minute durch Turgay Kuepelikilinc. In der Halbzeitpause führte man mit 3:2 durch Treffer von Michael Hallmann (20‘) und Moritz Hesse (31‘). In der zweiten Halbzeit wurde Raibach regelrecht auseinander genommen und ein Dreierpack von Louis Fleckenstein (50‘, 67‘, 85‘) sowie weitere Treffer von Turgay Kuepelikilinc (60‘) und Moritz Hesse (71‘) besiegelten das letzte Spiel der Saison. Auch die dritte Mannschaft, wie die Erste, beendete die Saison mit 43 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz in der Kreisliga B Dieburg. 

Grandiose Vorstellung im neuen ‚Germania Stadion‘

Germania Ober-Roden III – TSV Harreshausen        3:1 (1:0)

Unsere dritte Mannschaft bezwang den Tabellenzweiten der Kreisliga B Dieburg TSV Harreshausen am Mittwoch-Abend mit 3:1 Toren. Nicht nur, dass die zahlreichen Zuschauer eine überzeugende Leistung der Zeiger-Elf sahen, sondern auch die Premiere unter Flutlicht im neuen „Germania Stadion“ miterleben durften. Wie lange wir darauf warten mussten, ist den Älteren unter uns an diesem Abend einmal mehr bewusst geworden. Dies alles wurde begleitet von unserem Nachwuchs Stella Hitzel und Colin Falk, die sich in einer begeisternden Art und Weise als neue ‚Stadionsprecher‘ bewährt haben. Aber nun zum Spiel. Der Zweierpack von Moritz Hesse (45‘ und 90‘+1) und das Tor von Nils Dathe (64‘) waren eine Demonstration der Stärke, die sich in dieser Mannschaft auch noch zur Leidenschaft entwickelt hat. Wohl dem Coach, der bei dem großen Spielerangebot aus dem Vollen schöpfen kann. Zur Pause führten die Germanen zwar nur mit 1:0, doch das Spiel war bereits unter Kontrolle. Auch das germanische Eigentor in der 61. Spielminute konnte daran nichts ändern. Die zweite Halbzeit mit dem neuen LED-Licht auf dem Hauptplatz entpuppte sich als eine Art ‚Science-Fiction‘ (zukünftige Entwicklungen) auf dem Germania Gelände, begleitet vom Sprecherteam Falk/Hitzel. Einen erheblichen Anteil daran hatten die Spieler auf dem Platz, die dem Publikum eine sehenswerte Vorstellung boten, wie man sie auch schon bei der Zweiten am Sonntag erleben durfte. Das Team von Coach Sven Zeiger schob sich durch den Sieg auf den 8. Platz der Tabelle und wird am Samstag, 30.04. um 16 Uhr beim SV Kickers Hergershausen II (12.) antreten.  

Titelzeile: Torschütze Nils Dathe

Die Ergebnisse unserer aktiven Mannschaften

SG Rotweiss Ffm – Germania Ober-Roden  1:1 (0:0)

Die erste Mannschaft spielte bei der SG Rotweiss Frankfurt und kam über ein 1:1 nicht hinaus. Als Favorit ging man in die Partie und war am Ende froh, doch nicht verloren zu haben. Johannes Günther erzielte den Ausgleichstreffer erst in der 90‘+3 Minute. Die Winterpause verbringen unsere Germanen, mit einem Spiel weniger als die Konkurrenz, trotz allem auf einem beachtlichen 5. Tabellenplatz der Verbandsliga Süd. 

Bildzeile: Johannes Günther, Torschütze zum 1:1 (90+3)

Zum „Mann des Tages“ gekürt

Germania Ober-Roden – SV Der Bosnier in Frankfurt   3:2 (1:0)

Eine beeindruckende Partie bot unsere erste Mannschaft gegen den SV Der Bosnier in Frankfurt und gewann mit 3:2 Toren. Das Team von Fabian Bäcker war, durch Urlauber und Verletzte, immer noch nicht in seiner eigentlichen Besetzung angetreten und auf ihre Nachwuchstalente angewiesen. Einer davon war Colin Falk, der bei einem grandiosen Alleingang von der Mittellinie über die linke Seite bis in den Strafraum noch ein Auge für seinen Mitspieler Fabian Bäcker hatte, der zur 1:0 Führung in der 19. Minute einschob. Nach der Halbzeit kamen die Gäste durch eine höchst zweifelhafte Entscheidung des Schiedsrichters zu einem Strafstoßtor (55.) und kurz danach noch zum 1:2 (62.). Der Kampfeswille war aber nicht gebrochen und kein anderer als Colin Falk war es, der dann durch sein Tor in der 66. Minute den Ausgleich erzielte. Das beherzte Spiel unserer Germanen nahm seinen Lauf und wurde belohnt durch ein Tor von dem jungen Nachwuchstalent und zuvor eingewechselten Landing Badjie in der 86. Spielminute. Dieser erspielte sich die Herzen der Zuschauer und wurde zum „Mann des Tages“, da er zuvor noch in der zweiten Mannschaft ebenfalls ein Tor in der 86. Minute schoss. Bemerkenswert ist dabei vor allem, dass die Nachwuchskräfte der Germania in einer sehr guten Form immer wieder zeigen, dass der Wandel in vollem Gange ist. Die Germania steht vorübergehend auf dem 4. Tabellenplatz, aber die nächsten Begegnungen werden durchaus eine Herausforderung werden, die gegen ernstzunehmende Gegner eine Standortbestimmung signalisieren. Schon am Mittwoch geht es, wieder mit einer Rumpfelf, gegen den SV Münster, der zu neuer Stärke gefunden hat. Darauf folgt die Partie gegen die JSK Rodgau, die auf Platz zwei der Tabelle mit der sichersten Abwehr der Liga – nur zwei Gegentore bisher – steht und am Kerbsonntag gegen Eintr. Wald-Michelbach, Tabellendritter der Verbandsliga Süd.

Fotozeile: Landing Badjie, „Mann des Tages“

Germania Ober-Roden II – TSG Steinbach  2:3 (0:1)

Unsere zweite Mannschaft hatte die erste Mannschaft der TSG Steinbach zu Gast und verlor ihre Kreisoberliga-Begegnung mit 2:3 Toren. Kurz nach der Halbzeitpause, bei der es 0:1 für die Gäste durch ein Tor in der 10. Minute stand, erzielte Steinbach das 0:2, bevor Ayk Sahinyan in der 66. Minute den Anschlusstreffer erzielte. Trotz guter Leistung musste das Team von Ralf Rott dann aber das 1:3 in der 73. Minute hinnehmen. Der Anschlußtreffer von Landing Badjie in der 86. kam leider zu spät, um das Ruder noch herumzureißen.

 

SC Hassia Dieburg II – Germania Ober-Roden  III    1:1 (1:1)

Die englische Woche endete für unsere dritte Mannschaft mit einem Remi bei der zweiten Mannschaft von Hassia Dieburg. Beim 1:1 Unentschieden erzielte Nils Dathe bereits in der 12. Spielminute den Ausgleich bei dem es bis zum Ende blieb. Beide Male, sowohl gegen Viktoria am Mittwoch als auch gegen die Hassia, präsentierte sich unsere Mannschaft in Dieburg mit guten Leistungen, die die Moral im Team weiter stärkt.   

Viktoria Dieburg  – Germania Ober-Roden  III    3:2 (1:0)

Eine kämpferisch und taktisch gute Leistung bot am Mittwoch unsere zweite Mannschaft bei der ersten Mannschaft von Viktoria Dieburg. Kurz vor Ende der Spielzeit stand es noch 2:2 unentschieden durch die Tore von Michael Hallmann (56‘) und Turgay Kuepelikilinc (77‘), doch Dieburg erzielte in der Nachspielzeit noch den Siegtreffer in der 90+8. Minute. Trainer Sven Zeiger kann trotz allem zufrieden für die kommenden Begegnungen in der noch jungen Saison sein.

Der Beginn einer neuen Ära

Unsere erste Mannschaft gewann beim VFB Ginsheim II mit einer überzeugenden Leistung und schob sich auf den 5. Tabellenplatz der Verbandsliga Süd vor. Der 7:4 Auswärtssieg ist aber noch mehr: Nach dem zweiten Sieg in Folge, mit vielen Nachwuchskräften in verschiedenen Positionen, der Beginn einer neuen Zeit. Der Tag stand im Zeichen der Angriffslust, hatte aber zu Anfang eine offene Abwehr zugelassen. So musste man eine 0:2 Führung des Gastgebers zunächst in Kauf nehmen, bevor Kapitän Marco Christophori-Como mit seinen zwei Toren zum 2:2 Zwischenstand dem Spiel eine neue Richtung gab. Allerdings konnte Ginsheim mit einer besser ausgestatteten Mannschaft aus ihrer ersten Formation der Hessenliga vor dem Pausenpfiff auf 2:4 erhöhen. 

Die zweite Hälfte gehörte aber ganz dem Team von Fabian Bäcker, das mit fünf Toren in Folge das Spiel drehte, als sei es das Selbstverständlichste der Welt gewesen. Den Anfang in der zweiten Halbzeit machte wiederum Marco Christophori-Como (60‘) mit seinem dritten Tor, gefolgt von Jonas Dapp (70‘), der eine Klassepartie bot, Hakan Firat in der 76., Coach Fabian Bäcker (83.) und schließlich Jungtalent Jan Kantz mit seinem Tor in der 85. Minute. Abgesehen von dem Platzverweis bei Ginsheim, die ab der 49. Minute mit zehn Mann sich gegen die Niederlage stemmten, waren unsere Germanen in einer prächtigen Spiellaune. Vielleicht ist dies der Start in eine neue Ära des 1. FC Germania Ober-Roden, wo man mit jungen Nachwuchstalenten aus den eigenen Reihen wieder eine vielversprechende Zukunft gestalten kann. Aus der Personalnot, die immer noch nicht abgeschlossen ist, wurde ein Team mit viel Selbstvertrauen und Leidenschaft. Selbst Niederlagen können dann auch besser verarbeitet werden. 

Die zweite Mannschaft musste bei der ersten Mannschaft von KSG Rai-Breitenbach, trotz überzeugender Leistung, ein Unentschieden mit nach Hause nehmen. Die 3:1 Führung bis zur Pause durch Tore unserer beiden Verbandsliga-Aspiranten Landing Badjie (2.) und Colin Falk (34., 35.) reichte nicht zu einem Sieg. Dennoch kann das Team unter Trainer Ralf Rott mit erhobenen Hauptes zufrieden mit sich sein.

Ähnliches erfuhr die dritte Mannschaft unter Sven Zeiger. Das Team verlor bei der ersten Mannschaft von SG Langstadt/Babenhausen in der Kreisliga B Dieburg. Trotz guter Leistung konnte man dem Spiel nicht den Stempel aufdrücken. Nach vielen vergebenen Chancen blieb am Ende eine 1:3 Niederlage stehen. Der Treffer in der 88. Minute von Turgay Kuepelikilinc war lediglich für die Moral der Mannschaft.

Bildzeile:  Kapitän Marco Christophori-Como, dreifacher Torschütze        

Geschlossene Teamleistung sichert Derbysieg gegen die Turnerschaft

Germania Ober-Roden III – TS Ober-Roden III    3:1 (2:0)

Eine überzeugende Mannschaftsleistung bot unsere dritte Mannschaft am Mittwoch gegen die Dritte der Turnerschaft Ober-Roden auf heimischen Platz und gewann mit 3:1 Toren.

In einem von beiden Seiten guten Kreisligaspiel mit Derby-Charakter machte der kurz zuvor eingewechselte Turgay Küpelikilinc bereits in der 16. Minute den Anfang mit der 1:0 Führung. Torhüter Moritz Tag zeigte wieder seine starke Leistung, indem er u.a. in der 22. Minute einen Foulelfmeter der Gäste zunichte machte. Mit einem Pfostenschuss von Marcel Klose und dem 2:0 in der 43. Spielminute durch Timo Shirmohammadi ging es in die Pause. Dem Anschlußtreffer der ‚Roten‘ in der 73. Minute folgte der endgültige K.O. in der 80. Minute durch ein Kopfballtor von Patrice Noumsi. 

Das Team von Sven Zeiger zeigte einmal mehr die Harmonie, die seit einiger Zeit in der Mannschaft steckt.

Das nächste Spiel ist am 29.08.2021, 15:00 Uhr beim vermeintlichen Favoriten DJK Viktoria Dieburg.

Foto: Turgay Küpelikilinc ,Torschütze zum 1:0