Guter Start nach drei Spielen und sieben Punkten

SV Groß-Bieberau II – Germania Ober-Roden III    1:3 ( 0:1)

Germania Ober-Roden III musste in der Kreisliga B Dieburg zum SV Groß-Bieberau II. Von Anfang an dominierten unsere Germanen das Spiel. Die Torschützen des Spiels waren Michael Hallmann (42‘) und Turgay Küpelikilinc mit zwei Freistoßtreffern (42. und 70. Minute). Germania-Keeper Luis Rebmann vereitelt im direkten Duell die einzige Chance des Gegners. Mit einer geschlossenen und guten Mannschaftsleistung hätte der Sieg an diesem Nachmittag auch durchaus höher ausfallen können.  Das macht Zuversicht für alle weiteren Begegnungen.

Bildzeile: Doppeltorschütze Turgay Küpelikilinc

Demonstration der Stärke von Germania II

Germania Ober-Roden II – KSG Georgenhausen   4:0 (2:0)

Das junge Team von Coach Ralf Rott bot, den zahlreichen Zuschauern am Sonntag-Nachmittag eine Demonstration der Stärke, durch eine klare und direkte Spielweise gegen die erste Mannschaft vom KSG Georgenhausen und gewann mit 4:0 Toren. Colin Falk machte dabei den Anfang in der 26. Spielminute, gefolgt von einem Eigentor der Gäste (37‘), bevor in der zweiten Halbzeit Marc Bozseyovski seine Torjägerqualitäten gleich zweimal zur Präsentation gab (73‘, 77‘).

Niederlage gegen Unterzahl selbst verschuldet

Germania Ober-Roden – SC 1960 Hanau     1:2 (0:1)

Wäre doch der frühe gelb-rote Platzverweis der Gäste aus Hanau (14‘) ein Zeichen des Angriffs gewesen, folgte kurz danach die Ernüchterung (18‘) für unsere Germanen. Die darauf herausgespielten und verpassten Chancen reichten aber nur zum kurzweiligen Ausgleich durch das Tor von Jonas Dapp (72‘). Gute Gelegenheiten, den Spielstand zu Gunsten unseres Teams zu erhöhen, gab es genug. Doch es kam wie es kommen musste. Alle Bemühungen wurden dann in der 87. Minute durch die, fast während des gesamten Spiels mit nur 10 Mann spielenden Gäste, zunichte gemacht. 

Fußball mit positiven Ansätzen der drei Germanen-Teams

Den Anfang machte Germania Ober-Roden III mit ihrem ersten Heimspiel der noch jungen Saison 2020/21. Hatte man die erste Halbzeit noch nicht ganz so ernst genommen und kaum Gegenwehr gegen die erste Mannschaft des SV 1058 Sickenhofen gezeigt, musste man in der zweiten Halbzeit den 0:1 Rückstand aufholen. So kam es dann wie es sein musste, nachdem das Team von Sven Zeiger begriffen hatte, dass es durchaus möglich ist, eine bessere Leistung zu bringen. Hasan Deliver war es dann, der wenigstens das 1:1 Unentschieden noch erzielte, obwohl durchaus noch mehr drin gewesen wäre. Für unsere Germanen wird es in den nächsten Spielen weiter so gehen, denn man tritt immerhin gegen erste oder vielleicht noch zweite Mannschaften in der Kreisliga B Dieburg an. 

Bildzeile: Hasan Deliver, Torschütze zum 1:1

Germania Ober-Roden II war zu Gast bei der ersten Mannschaft der SG Klingen und hat ein schon verloren geglaubtes Spiel, noch zum Unentschieden gedreht. 4:4 (1:2) hieß es am Ende der Kreisoberligapartie zwischen den beiden Teams. Zweifachtorschütze Marvin Bromberger (42‘, 84‘) wurde unterstützt durch Colin Falk (36‘) und Alessio Emilio Marrazo (86‘). Ging man noch mit einer 2:1 Führung in die Halbzeitpause, wurde man plötzlich in der zweiten Halbzeit überrannt durch die Gastgebende Mannschaft und es stand 4:2, bis zur 84. Minute. Das Team von Ralf Rott setzte letzte Energien frei und schaffte durch die Tore von Bromberger und Marrazo dann doch noch den verdienten Ausgleich. Auch in dieser Klasse wird es, durch meist erste Mannschaften im Odenwaldkreis, für unsere Germanen eine Herausforderung bleiben, sich bis zuletzt in der Liga zu etablieren. Die Zeichen stehen jedenfalls auf Erfolg.

Im zweiten Spiel der Saison 20/21 empfing im zweiten Heimspiel der Verbandsliga Süd unsere Elf von Fabian Bäcker die SG SV Dersim Rüsselsheim. Aus einer weniger berauschenden ersten Halbzeit wurde nach dem Wideranpfiff in der zweiten Hälfte ein Spiel auf das Tor der Gäste. Dass es eine Herausforderung für unsere Germanen war, auch ohne ihres Kapitäns und Spielmachers Marco Christophori-Como zu punkten, wurde dem Team nach und nach bewusst. Nach etlichen vergebenen und gut herausgespielten Möglichkeiten unserer Germanen hätte es an diesem Nachmittag leicht zu einem hohen Sieg gereicht. Als Erlösung sahen dann die Zuschauer die verzweifelte Tat von Johannes Guenther zur verdienten 1:0 Führung. Dass diese Führung in der Schlussphase noch vehement verteidigt werden musste, aufgrund der Nachspielzeit, die wegen Verletzungen angesetzt wurde, machte den germanischen Teamgeist noch stärker und gibt Zuversicht für die weiteren Begegnungen.       

Kantersieg mit Wehrmutstropfen

TS Ober-Roden III – Germania Ober-Roden III       0:5 (0:1)

Germania Ober-Roden III siegt im ersten Spiel der neuen Saison im Ortsderby gegen die Turnerschaft Ober-Roden III mit 5:0 Toren. Der Kantersieg unserer Mannschaft von Sven Zeiger ist in einer sehr harten Begegnung teuer erkämpft worden. Unsere beiden Akteure Mario Brand und Kevin Fenkl wurden durch überhartes Tackling des Gastgebers so stark verletzt, dass sie für mehrere Wochen ausfallen. Folgerichtig war dann auch ein Feldverweis für die TS kurz vor der Halbzeitpause, in die es durch ein Tor von Dennis Brand in der 6. Minute mit 1:0 ging.

In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. Gleich nach Wiederanpfiff konnte Mario Brand den beruhigenden Treffer zum 2:0 (49`) erzielen. In der 56. Minute setzte sich Klose energisch über die rechte Seite durch und fand mit einem Pass in die Mitte wiederum Dennis Brand, der nur noch seinen Fuß hinhalten musste und das 3:0 markierte. Marcel Klose konnte sich dann selbst in der 68. Minute in die Torschützenliste eintragen. Nach Zuspiel von Delifer lief er frei auf den Torwart zu und ließ diesem keine Chance, 4:0. Den schönsten Treffer des Tages erzielten unsere Germanen in der 72. Minute. Einen gut vorgetragenen Angriff über die rechte Seite, mit einer perfekt geschlagenen Flanke, verwertete Delifer zum 5:0 Endstand.

Bildzeile: Mario Brand (Torschütze zum 2:0)