Saisonabschluss-Party der Zweiten und Dritten

Beinahe vollzählig konnten die Team-Coaches Johannes Peters und Sven Zeiger Ihre Mannschaften zur diesjährigen Saisonabschlussfeier begrüßen. Die erfolgreiche Saison 2017/18 wurde unter den Augen von zahlreichen Biergartenbesuchern ausgefallen gefeiert. ‚Wir sind stolz auf die Leistungen unserer beiden Mannschaften. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass die Leidenschaft vor dem ‚Finanziellen’ steht’, sagte Johannes Peters. Auch Vereinspräsident Norbert Rink sprach von einer außergewöhnlichen Freundschaft zwischen den Mannschaften, die diese Leistungen erst ermöglichen. Ganz besonders aber dankte er auch den Sponsoren, durch die die insgesamt drei aktiven Teams unterstützt werden.   

Germ. Ober-Roden II – SV Babenhausen 3:2 (0:2)

Immerhin ging es für unser Team an diesem Nachmittag um den Klassenerhalt in der Kreisoberliga Dieburg-Odenwald. Unsere zweite Mannschaft wurde an diesem Nachmittag erst in der zweiten Halbzeit richtig wach, nachdem es bereits 2:0 für die Gäste aus Babenhausen stand. Man besann sich offenbar in der Pause für das Ziel Klassenerhalt und ging mit dieser Einstellung zielgerecht in die zweite Hälfte. In der 55. Minute war der Knoten geplatzt für den Anschlusstreffer, als Marvin Korndörfer die Aufholjagt startete. Der in der zweiten Hälfte eingewechselte Dennis Cerveny brachte dann mehr Druck in das Angriffsspiel unserer Germanen wobei Babenhausen zu diesem Zeitpunkt mit sich selbst beschäftigt war. Nach weiteren vergebenen Chancen unseres Teams kam in der 85. Minute endlich die Erlösung, als der agile Dennis Cerveny sich belohnte mit dem Ausgleichstreffer. Damit aber nicht genug. Zwei Minuten vor Schluss wagte sich Florian Seidl aus der Abwehr nach vorne und erzielte den Siegtreffer zum 3:2. Der Klassenerhalt war geschafft und alle lagen sich glücklich in den Armen!

Germ. Ober-Roden II – Vikt. Klein-Zimmern 4:3 (0:2)

Eine spektakuläre zweite Halbzeit bescherte den Germanen noch den Sieg über ein schon verloren geglaubtes Spiel gegen die erste Mannschaft von Viktoria Klein-Zimmern. Lag man zur Halbzeit schon 0:2 zurück, war nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 von Jannik Beutin (48’) plötzlich ein Lebenszeichen der Mannschaft zu spüren. Doch der Tabellenvierte der Kreisoberliga Dieburg stellte in der 63. Minute wieder den Zwei-Tore-Abstand her zum 1:3. Wer glaubte, dass das Team unter Trainer Johannes Peters den Kopf in den Sand stecken würde, wurde eines Besseren belehrt. Drei weitere Treffer von Jannik Beutin (68’), Marvin Korndörfer (73’) und Atilla Yilmaz (74’) machten den verdienten Sieg eindeutig und man festigte damit den 8. Tabellenplatz. Vom Abstieg gerettet ist man theoretisch aber noch nicht, da bis zum Relegationsplatz nur neun Punkte Unterschied bei fünf noch ausstehenden Spielen sind und als Nächstes beim Tabellenführer KSG Georgenhausen angetreten werden muss.   

[ngg_images source=”galleries” container_ids=”4″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”20″ number_of_columns=”0″ ajax_pagination=”0″ show_all_in_lightbox=”0″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”sortorder” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Germ. Ober-Roden II – TV Fränkisch-Crumbach 2:1 (1:0)

Unsere zweite Mannschaft hatte den SV Fränkisch-Crumbach, siebter der Kreisoberliga Dieburg zu Gast und gewann mit 2:1 (1:0) Toren. War man in der Vorrunde im Odenwald noch klar mit 5:1 unterlegen gegen eine dominierende Mannschaft aus Fränkisch-Crumbach, um so mehr behauptete sich unser Team von Johannes Peters auf eigenem Platz. Nach allgemeinem Abtasten übernahmen die Germanen immer mehr die Kontrolle. So war es Kevin Fenkl in der 37. Spielminute, der einen Freistoß vor dem Strafraum der Gäste direkt verwandelte.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Konter der Gäste, die durch Stefan Stefanovski den Ausgleich erzielten (48.) Erst als Trainer Johannes Peters drei frische Spieler einwechselte wurde das Spiel dominanter. Es kamen Marvin Bromberger, Talha Keles und Imran Khan neu ins Spiel. In der 75. Minute war es dann soweit, als Aram Sahinyan das 2:1 erzielte. Anschließend musste man dem Druck der Gäste widerstehen, die glücklicherweise ihre klaren Chancen vor dem Tor unseres überragenden Schlußmannes Maurice Gotta nicht nutzten. Unsere Mannschaft behauptete mit dem 2:1 Sieg den 9. Tabellenplatz und ist nun auf dem besten Weg zum Klassenerhalt.   

Tore: Kevin Fenkl (37’), Aram Sahinyan  (75’)