In der Nachspielzeit den Sieg verpasst

Germ. Ober-Roden – RW Walldorf      2:2 (1:0)

 Es war eine Partie auf Augenhöhe zwischen den Tabellennachbarn im vorderen Feld der „11-teamsports“ Verbandsliga Süd RW Walldorf (3.) und Germania Ober-Roden (4.). So wie es in den vergangenen Spielen unseren Germanen in den letzten Minuten zum Ausgleich bzw. zum Sieg erging, so war es diesmal umgekehrt. Sie gaben einen sicher geglaubten Sieg noch ab und es kam zum gerechten 2:2 Unentschieden, denn das Kräfteverhältnis war über die gesamte Spielzeit ausgeglichen. Auf beiden Seiten wurden viele Chancen vergeben, bis unser Team durch ihren Spielführer David Stemann in der 23. Spielminute in Führung ging.

Nach der Pause folgte dann der zweite Treffer durch Mohammed Hakimi in der 57’ Minute. Weitere Chancen vor dem Tor der Gäste wurden nicht verwertet um die Führung auszubauen. Anders die Gäste, denn sie bestimmten mehr und mehr das Spielgeschehen und kamen auch in der 79’ Minute zum Anschlusstreffer. Nachdem der Schiedsrichter vier Minuten Nachspielzeit angekündigt hatte, drehten vor allem die Gäste aus Wallstadt nochmal auf und belohnten sich mit dem Treffer in der 90.+2. Minute zu einem gerechten Unentschieden.