Mannschaftlicher Sieg der Moral!

FFV Sportfreunde FFM – Germania Ober-Roden 1:2 (0:0)

Drittes Spiel, zweiter Sieg in Folge! Am 3. Spieltag der “11 teamsports” Verbandsliga Süd gewann unsere 1. Mannschaft (8.) dank herausragender Moral in der Schlussminute. Gegen den Aufsteiger des FFV Sportfreunde FFM (9.) drehten sie einen Rückstand durch einen Doppelschlag binnen kürzester Zeit. Die beiden Neuzugänge Jonas Dapp und Nestor Arnhold Junior besiegelten den Auswärtserfolg. Beste Genesungswünsche gehen an den Frankfurter und ehemaligen Germanen Sebhat Kahsay, der nach einem unglücklichen Zusammenprall im Luftkampf das Spiel vorzeitig beenden musste, aber glücklicherweise nach Abpfiff einen erholten Eindruck hinterließ.

Der Derbysieg gegen die Turnerschaft zeigte in der “englischen Woche” seine Wirkung. Unsere Germanen bewiesen eine weitere Leistungssteigerung und waren in der ersten Spielhälfte die deutliche bessere Mannschaft. Eine anfängliche giftige Drangphase der “Speuzer” überstanden sie unbeschadet, um nach einer guten Viertelstunde eine Vielzahl an Torgelegenheiten zu erspielen. Unsere spielwitzigen Antreiber um Pascal Palacios Hernandez sowie die stets präsenten Außenbahnspieler Nestor Arnhold Junior und Michel Feuchter erzeugten eine besondere Torgefahr. Leider blieben alle germanischen Bemühungen vor dem Halbzeitpfiff unbelohnt. Auf der Gegenseite stockte den Germanen kurz der Atem, doch dank einer herausragenden Rettungsaktion unseres Torhüters Dennis Weinreich blieb es zur Halbzeit beim torlosen Remis.

Nach Wiederanpfiff verflachte das Spieltempo zunehmend. Die nun müder erscheinenden Sportfreunde konzentrierten ihr Anliegen auf eine kompakte Defensive und unsere Germanen taten sich schwer weitere Gelegenheiten zu erspielen. Plötzlich und komplett überraschend unterlief unserer Hintermannschaft in diese niveauarme und ausgeglichene Phase ein folgenschwerer Lapsus. Der unbewachte Sportfreunde-Stürmer Georgios Nasios stand freistehend vor unserem Gehäuse und erzielte die schmeichelhafte Führung (66.). Unsere Germanen, nun wieder deutlich aktiver, steckten nach diesem Rückstand nicht auf und stürmten hoffnungsvoll einem Punktgewinn entgegen. Erst in der Schlussphase der Begegnung wurden sie für ihren großen Aufwand belohnt. Beispielhaft für den Tatendrang war wie schon im Derby unser Brasilianer Nestor Arnhold Junior, der nicht nur durch seinen läuferischen Aufwand bestach, sondern auch die entscheidende Mentalität vorlebte. Den mehr als verdienten Ausgleich, und seinen Premierentreffer, markierte unser eingewechselter Mittelfeldspieler Jonas Dapp auf präzise Kopfballvorlage Sebastian Marwegs (90.). Und kaum eine weitere Minute gespielt, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Eine äußerst sehenswerte Kombination über den ebenfalls eingewechselten Samuel Owusu setzte unser Kapitän David Stemann zwar noch an den Pfosten, aber jener Nestor Arnhold Junior machte den entscheidenden Laufweg in den gegnerischen Strafraum und erzielte per Abstauber den nicht mehr für möglich geglaubten Siegtreffer (90+2.)! Ein Sieg der Moral!

Aufstellung: Weinreich – Feuchter, Nessen, Bidou, Lehnert, Arnhold Junior, Stemann, Palacios Hernandez (72. Gruber), Firat (46. Dapp), Bäcker (68. Owusu), Hakimi

Tore: 1:0 Kahsay (66.), 1:1 Dapp (90.), 1:2 Arnhold Junior (90+2.)

Im Bild: Nestor Arnold Junior