Germania Ober-Roden III – SV Münster II 2:3 (1:1)

Im zweiten Heimspiel der Kreisliga B Dieburg traf man am fünften Spieltag auf die zweite Mannschaft von SV Münster. Bei der besten Saisonleistung in der noch jungen Saison konnte man noch keinen Sieg einfahren und verlor unglücklich mit 2:3 Toren. Anders als die letzte Saison, wo die Dominanz unserer dritten Mannschaft in der Kreisliga C noch vorherrschte, muss man sich neu orientieren und die Stärken und Schwächen evaluieren.  

Die Gäste aus Münster überließen unserer Mannschaft von Beginn an den Ball und das konnte man in Feldüberlegenheit ausbauen. Dies hatte zur Folge, dass man am Anfang drei gute Möglichkeiten zur Führung hatte, konnte aber leider keinen Vorteil daraus machen. Nach einer missglückten Ecke starteten die Münsteraner einen Konter und schlossen diesen zur glücklichen 0:1 (13’) Führung ab. Unsere Germanen spielten aber weiter nach vorne und hatten im Laufe der ersten Halbzeit weitere gute Möglichkeiten auf einen Treffer. Eine davon nutzte unser Stürmer Mario Brand kurz vor der Halbzeit, der nach guter Hereingabe von Dennis Hitzel zum hochverdienten Ausgleichstreffer einköpfte (42`).

In der zweiten Halbzeit war man ebenfalls das spielbestimmende Team. Sehr gute Einschussmöglichkeiten durch Philipp Zifferer und Okhan Alan wurden unsererseits nicht genutzt. Einzig in der Chancenverwertung war der SV Münster besser. In der 60. Minute erzielten die Gäste, aus abseitsverdächtiger Position, das 1:2. In der 81. Minute erhöhte Münster sogar auf 1:3. Man könnte meinen das Spiel wäre jetzt entschieden gewesen. Vehement stemmte man sich gegen eine erneute Niederlage. In der 84. Minute war es dann wieder Mario Brand, der im Strafraum goldrichtig stand und den Anschlusstreffer erzielte. Alle Mühe wurde dennoch nicht belohnt denn, „wenn man den Gradmesser der Chancen bewertet, wäre ein Unentschieden gerechter gewesen. Man spürte trotz allem die gute Moral in der Truppe“, bemerkte Trainer Sven Zeiger zum Schluss.

Bildzeile: Doppeltorschütze Mario Brand

No Images found.