Derbysieg!

Germania Ober-Roden – TS Ober-Roden 1:0 (1:0)

Unsere 1. Mannschaft (4.) beendete den Trend, dass in den vergangenen Verbandsligaduellen jeweils die Auswärtsmannschaft triumphierte, und gewann ihr Heimspiel gegen den Stadtrivalen der TS Ober-Roden (14.). Am 19. Spieltag der “11 teamsports” Verbandsliga Süd sahen die zahlreichen Zuschauer an der “Frankfurter Straße” ein umkämpftes Derby, das unsere Germanen 1:0 gewannen. Den entscheidenden Treffer erzielte Jonas Dapp. Unser Toptorjäger Marco Christophori-Como feierte sein langersehntes Comeback.

Das nunmehr fünfte Duell der beiden ambitionierten Ober-Röder Mannschaften nach dem Aufstieg unserer Germanen unterstreicht die Entwicklung der vergangenen Jahre: Unsere Germania ist die Nummer 1 in Rödermark. Unsere Germania gewann an diesem Wochenende das dritte von fünf Derbys seit der vergangenen Saison und klettert nebenbei auf einen herausragenden dritten Tabellenplatz, punktgleich mit der Position der Aufstiegsrelegation. Vermag der ein oder andere in den letzten Monaten eine gewisse Irrelevanz eines Derbys in Ober-Roden vermutet haben, war dies am vergangenen Spieltag keinesfalls zu merken. Beide Mannschaften waren hochmotiviert, wollten ihre eigenen Ambitionen mit hundertprozentigem Einsatzwillen unterstreichen. Das Ergebnis war ein umkämpftes und zugleich kurzweiliges Spiel.

Unsere Germanen erwischten derweil den besseren Start. Kombinationssicher und leichtfüßig kontrollierten sie die Anfangsphase des Derbys. Eine erste sehenswerte Gelegenheit unseres Stürmers Fabian Bäcker konnte TS-Keeper Erik Gorzawski soeben über die Querlatte lenken (8.) und ein fulminanter Torschuss unseres Abwehrspielers Sebastian Marweg verpasste nur knapp das Tor (29.). Nachdem unser Torhüter Dennis Weinreich in der Zwischenzeit eine erste Torchance der Turnerschaft erfolgreich vereitelte (17.), holten unsere Germanen zum vorentscheidenden Siegtreffer aus. Unser Kapitän David Stemann setzte mit einem perfekt getimten Steilpass unseren Mittelfeldspieler Jonas Dapp in Szene, der problemlos zum 1:0 einschob (40.).

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte, sahen die zahlreichen Zuschauer einen unveränderten Spielverlauf, auch wenn die Turnerschaft in Persona Max Hesse früh an Dennis Weinreich scheiterte (49.). Unsere Germanen waren weiterhin die spielerisch überlegene Mannschaft, wohingegen die TS Ober-Roden ihre Bemühungen in einer tiefstehenden Defensive und eines langen Passspiels in das Sturmzentrum konzentrierten. Zwar kein sehenswerter Ansatz, aber durchaus legitim. Ein jener, der nach gut einer gespielten Stunde aufzugehen schien. Unsere Germania kämpfte mit zunehmend schweren Beinen und die personelle Umstellung auf einen Dreiersturm der Turnerschaft, setzte unsere Defensive vor gehörige Probleme. Zahlreiche und teils hochkarätige Torchancen für die Gäste waren die Folge, blieben allerdings ungenutzt. TS-Stürmer Cengiz Veisoglu (62. Pfostenschuss/66.), Sebastian Jung (69.) und Tim Kalzu (75.) blieben allesamt ohne das nötige Fortune im Abschluss. Als unsere Germanen spielerisch wieder Paroli bieten konnten, wartete die Turnerschaft zum Schlusspfiff mit ihrer besten Gelegenheit auf. Doch ihr Mittelfeldspieler Tim Schöppner schob einen von unserem Torhüter Dennis Weinreich sehenswert parierten Torschuss aus kürzester Distanz am verwaisten Gehäuse vorbei (90+4.).

Aufstellung: Weinreich – Palacios Hernandez, Marweg, Bidou, Lehnert, Porporis (80. Özgün), Frieß, Stemann, Dapp (90. Gruber), Hakimi, Bäcker (88. Christophori-Como)Tore: 1:0 Dapp (40.)