Derbysieg zum Auftakt des Rödermark-Cups

Derbysieg zum Auftakt des Rödermark-Cups – Schwere Beine verschenken Sieg in Seckbach

 

Ein Sieg, ein Unentschieden – die Bilanz aus Woche drei. Besiegte unsere 1. Mannschaft in ihrem Auftaktspiel des alljährlichen Rödermark-Cups den Stadtnachbarn des FC Viktoria Urberach denkbar knapp 3:2 (1:1), endete die Partie beim Gruppenligisten des FG Seckbach torreich 4:4 (2:1) unentschieden. Unsere Germanen zeigten im Verbandsligaduell mit der Viktoria aus Urberach eine ansehnliche Partie und wirkten gerade in dieser Phase der Vorbereitung in ihrer Spielanalage deutlich reifer. Dank eines Foulelfmeters in der Schlussminute feierten sie den verdienten Sieg. In der zweiten Partie der Woche im Riederwald beim FG Seckbach trübte eine kraftlose Schlussphase eine überlegene Vorstellung. Binnen sieben Minuten verspielten unsere Germanen eine 2-Tore-Führung. Unsere Treffer in beiden Partien erzielten Vasileios Porporis (2), Tim Lehnert (2), Sebastian Marweg, Fabian Bäcker und David Stemann.

 

FC Viktoria Urberach – Germania Ober-Roden 2:3 (1:0)

  1. Spieltag Rödermark-Cup

Freitag, 13.07.2018., 19:00 Uhr

 

Der alljährliche Rödermark-Cup warf seine Schatten schon weit voraus und ist wie gewohnt ein fester Bestandteil unserer Vorbereitung. Dank der teilnehmenden Ligakonkurrenten der TS Ober-Roden sowie des FC Viktoria Urberach stehen nicht nur interessante Testspiele auf dem Programm, sondern auch prestigeträchtige Duelle der Stadt Rödermark. Zum Auftakt des germanischen Programms, traf unser Team auf die Stadtnachbarn Viktoria Urberach und gewann verdient 3:2. War das Team unseres Trainers Adi Akinwale über den gesamten Spielverlauf die spielwitzigere Mannschaft und wirkte dabei in dieser Phase der Vorbereitung deutlich körperlich präsenter, waren es dennoch die Viktorianer, die überraschend zum Pausenpfiff in Führung lagen. Viktoria-Neuzugang Jürgen Bufi war der erfolgreiche Torschütze (8.). Nach Wiederanpfiff trog die germanische Überlegenheit endlich Früchte und der Rückstand drehte in einen Sieg. Zwei präzise Kopfbälle unseres Abwehrspielers Tim Lehnert, je nach Freistoßflanke Mohammed Hakimis, sorgten für den doppelten Ausgleich (55., 62.). Das zwischenzeitliche 1:2 markierte Viktorias Mittelfeldspieler Andre Schneider (60.). Weiter unverdrossen und mit erheblich höheren Kraftreserven spielte unsere Germania in der Schlussphase weiter auf Sieg, und so holten sie in der letzten Spielminute zum entscheidenden Punch aus. Unser gefoulte Kapitän David Stemann verwandelte einen fälligen Foulelfmeter zum Derbysieg (90.).

 

Aufstellung: Schürmann – Feuchter, Nessen, Frieß, Lehnert, Porporis, Stemann, Palacios Hernandez, Mensinger, Gruber (80. Owusu), Hakimi

 

Tore: 1:0 Bufi (8.), 1:1 Lehnert (55.), 2:1 Schneider (60.), 2:2 Lehnert (62.), 2:3 Stemann (90., Foulelfmeter)

 

Vorbereitungsspiel gegen Gruppenligaaufsteiger Seckbach 

FG Seckbach – Germania Ober-Roden 4:4 (1:2)

Sonntag, 12.07.2018, 20:00 Uhr

 

90 kräftezehrende Minuten, 10 verschlafene Spielminuten, 8 Tore – 1 Spiel mit vielen Höhen und Tiefen. Wirkten unsere Germanen zu Spielbeginn in ihrer neuformierten Defensive zunächst unsicher, gerieten durch FG-Spieler Ali Wardak nach einem Zuspielfehler zudem folgerichtig in Rückstand (16.), waren unsere Germanen die überlegene Mannschaft. Offensiv druckvoll setzten sie den Gruppenligisten aus Seckbach gehörig unter Druck und erzielten durch unseren Neuzugang Vasileios Porporis den verdienten Ausgleich (30.). Nachdem Hakan Firat (35.) und Fabian Bäcker (40.) bei weiteren Gelegenheiten eine germanische Führung verpassten, setzte unsere Germania durch den anschließenden Eckball ein fulminantes Ausrufezeichen. Abwehrspieler Sebastian Marweg wuchtete den Spielball zum 1:2 ins gegnerische Gehäuse (40.). Personell un-, aber taktisch erheblich verändert, verloren unsere Germanen in der zweiten Spielhälfte ihre Souveränität. Die nun vorhandenen Spielräume nutzten die Gastgeber effektiv, und glichen ihrerseits den Spielverlauf aus. Zwar erhöhte Vasileios Porporis mit seinem zweiten Treffer den Zwischenstand (62.), kam der FG Seckach durch Milad Wardak zum Anschlusstreffer (64.) und verpasste durch Ali Wardak sogar den Ausgleich (74.). Nun spielerisch wieder gefälliger liefen unsere Germania zahlreiche Gegenangriffe, einen jener unser Stürmer Fabian Bäcker erfolgreich vollstreckte (79.). Der verdiente Lohn in Form eines Auswärtssieges blieb dennoch aus. Ermüdenden Beine und fahrlässige Unkonzentriertheiten ebneten den Gastgebern in den Schlussminuten noch den Ausgleich. FG-Spieler Steven Muehl (83.) und Kai Rothenburger (90.) sorgten für tosenden Heim-Jubel im Riederwald.

 

Aufstellung: Heinlein – Owusu, Marweg, Stuckert, Stolze, Arnhold Junior, Bidou, Firat, Porprois, Bäcker, Hakimi (46. Gruber)

 

Tore: 1:0 Wardak, Ali (16.), 1:1 Porporis (30.), 1:2 Marweg (40.), 1:3 Porporis (62.), 2:3 Wardak, Milad (64.), 2:4 Bäcker (79.), 3:4 Muehl (83.), 4:4 Rothenburger (90.)