Jahreshauptversammlung mit einstimmigem Wahlausgang für den Präsidenten Norbert Rink und allen anderen Wahlgängen.

E-Mail Drucken

Obere Reihe von links – Ewald Delp, Norbert Rink, Wolfgang Schwerber (Geschäftsführender Vor-stand),  Präsidiumsbeisitzer: Robin Pradel, Gregor Metz, Florian Mieth, Tina Kaupert, Thorsten Mlotek, Mar-tin Koch, Lars Karopka, Volkmar Fenkl, Sandra Eggen, Edgar Weber. Auf dem Bild fehlt Linda Fenkl.Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Germania gab es bei den Mitgliedern keinen Grund, dem Präsidium für die erfolgreichen Entwicklungen im Verein einen Stein in den Weg zu legen. Selbst der mitunter sachlich kritische Ehrenvorsitzende des Ältestenrates Wolfgang Hitzel hatte nichts an der Vereinsführung auszusetzen und schlug die Wiederwahl des, mittlerweile seit mehr als 20 Jahren amtierenden, Präsidenten Norbert Rink vor.

Er wurde einstimmig für die nächsten vier Jahre wiedergewählt, zusammen mit den beiden geschäftsführenden Vorständen, Ewald Delp (Finanzen) und Wolfgang Schwerber (Vertrieb und Marketing). Die Präsidiumsbeisitzer wurden daraufhin ebenfalls einstimmig ‚en bloc’ bestätigt.

In seiner Rede zur Geschäftslage betonte Norbert Rink u.a. auch den Personalbestand bei den Aktiven, der mit beinahe 70 aktiven Fußballern und drei Mannschaften das schwarz-blaue Trikot in der näheren und weiteren Umgebung tragen, und dies vorwiegend von ‚Eigengewächsen’, auf die der Verein zurückgreifen kann. Den Wahlen vorausgegangen war eine beindruckende Präsentation der Jugendarbeit von Ihrem stellvertretenden Jugendleiter Martin Koch. Er zeigte die Erfolge einer kontinuierlichen Aufbauarbeit der Vereinsjugend in den letzten Jahren und was es heißt, wenn ehrenamtliche Mitglieder mit Engagement und Herz dabei sind.