F2 holt am Samstag Platz 3 in Laufach

E-Mail Drucken

F2-Junioren und ihr Trainer Lars KaropkaBeim 1. Junior Soccer Court Cup in Laufach durften die Germanen natürlich nicht fehlen. Der Speed Court mit Rundumbande, vollständiger Umnetzung und mit Handballtoren ausgestattet, machte schnelle Spiele mit vielen Ballkontakten möglich.

Im ersten Spiel ging es gegen die SG Waldaschaff/Rothenbuch. Unsere Jungs schossen sich mit einem souveränen 5:0 gleich mal warm. Im zweiten Gruppenspiel sollten unsere Freunde der Teutonia Hausen die Herausforderer sein. War es anfangs noch ein Spiel auf Augenhöhe, kreierten Germanen die besseren Torchancen und erzeugten auch mehr Druck. Von Pfosten über Latte bis hin zur Glanzparade des Hausener Keepers war alles dabei. Doch das Runde wollte nicht ins Eckige. Und so kam es wie es oft im Fußball kommt, in der letzten Minute netzten die Teutonen ein. Die Germania unterlag unglücklich und denkbar knapp mit 0:1. Im dritten und vierten Gruppenspiel spielten unsere Jungs sich den Frust wieder vom Leib und man gewann deutlich gegen FFC Olympia Frankfurt (3:0), soiwe gegen Kickers Gailbach (4:1). Im Platzierungsspiel um Platz 3/4 ging es gegen bis dahin ungeschlagene (3 Siege, 1 Remi) SV 1919 Erlenbach. Die Germanen spielten aber auch dieses Spiel souverän, kombinierten sich immer wieder über 1-2 Stationen nach vorne und suchten konsequent den Abschluss. Am Ende belohnten sie sich mit einem 5:1 und fuhren gleich im zweiten Hallenturnier der Saison einen Bronzepokal ein.

Gleich einen Tag später ging es am Sonntag zum nächsten Turnier nach Preungesheim.

Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden in der ersten Gruppe lag man auf dem zweiten Platz hinter Oberrad. In den Platzierungsspielen traten die Germanen um Platz 3 gegen die starken Bischofsheimer an. Nach spannendem Schlagabtausch stand es am Ende 2:2 und im anschließenden Acht-Meter–Schießen lag das Glück bei Bischofsheim. Unsere Germanen bewiesen mal wieder Moral und eine starke Spielkultur. Auf dem Platz konnte kein Gegner unsere Germanen in der regulären Spielzeit schlagen und sie beendeten das Turnier als beste Mannschaft aus dem 2010er Jahrgang mit einem starken 4. Platz.

Torschützen: Felix Karopka, Phil Grundel, Bennet Hiess, Amadeus Wroclawski

Es spielten: Adrian Podlipski, Amadeus Wroclawski, Bennet Hiess, Erik Springstein, Felix Karopka, Marcel Brox, Mertcan Yumus, Phil Grundel, Raoul Burger