Germania Ober-Roden II – KSV Reichelsheim 3:3 (1:1

E-Mail Drucken

Aram Sahinyan’s (5) Jubel nach dem Ausgleich in der Nachspielzeit verfolgt von Spielführer Fabian Geyer (9) Unsere zweite Mannschaft hatte am diesem Sonntag den Tabellenachten KSV Reichelsheim zu Gast. Waren beide Teams am Anfang noch etwas vorsichtig im Spielaufbau, um sich an den tiefen Boden zu gewöhnen, konnte dann Dennis Cerveny in der 20. Minute den ersten Treffer landen. Die Freude währte aber nur kurz, denn sechs Minuten später erzielte die erste Mannschaft der Reichelsheimer mit ihrem Stürmer Osman Aktuerk den Ausgleich. Etliche Chancen wurden bis zur Halbzeit von beiden Seiten liegen gelassen.

In der zweiten Hälfte dauerte der Schlagabtausch bis zur 83. Minute, bis wiederum Osman Aktuerk das Führungstor für die Odenwälder schoß. Von da an gab es eine furiose Schlussphase, bei der das Publikum seine wahre Freude hatte. Denn irgendwie war noch das Bundesligaspiel Dortmund gegen Schalke vom Vortag in den Köpfen, bei dem die Blau-Weissen in den Schlussminuten noch den 4:4 Ausgleich erzielten. Das Team unter dem zurückgekehrten Johannes Peters bewies von da an Moral und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. So war es Marvin Korndörfer, der in der 86. Minute wieder den Ausgleich erzielte. Doch exakt in der 90. Minute schaffte Reichelsheim wieder den Führungstreffer. Dagegen hatten die Germanen allerdings wieder eine Antwort und in der Nachspielzeit (90.+3.) schoss Aram Sahinyan noch den hochverdienten Ausgleich. Mit diesem Unentschieden festigte man sich den 14. Tabellenplatz und geht zuversichtlich am kommenden Sonntag zum KSG Rai-Breitenbach, der auf dem 13. Tabellenplatz mit zwei Punkten Vorsprung z. Zt. steht. Danach geht’s in die Winterpause bis zum 4. März 2018.

Es spielten: Maurice Gotta, Mathias Singh, Patrick Hoffmann (Marvin Korndörfer, 71.), Aram Sahinyan, Robin Gruber, Fabian Geyer, Daniel Gruber, Ahmet Karadaq (Kevin Fenkl, 62.), Dominik Spiess, Marvin Bromberger, Dennis Cerveny

Tore: Dennis Cerveny (20’), Marvin Korndörfer (86’), Aram Sahinyan (90’+3’)