Germania Biergarten Öffnungszeiten: Sonntag bis Freitag jeweils von 17-21 Uhr, Feiertage von 11-21 Uhr, Samstag Ruhetag.
 
 
 
 
 
 

FV Mümling-Grumbach – 2. Mannschaft 1:2 (0:1)

E-Mail Drucken

Bei teilweise extremen Wetterbedingungen lieferten sich der Tabellenvierte Mümling-Grumbach und die 2. Mannschaft der Germania einen offenen Schlagabtausch. Die Germania hatte nach 90 Minuten aber verdient die Nase vorne und konnte das 4. Spiel in Folge gewinnen. In der 7. Minute konnte die Germania nach einer feinen Passstaffel durch Robin Gruber in Führung gehen.

Das Team hatte etwas mehr Spielanteile und verteidigte den Vorsprung in die Pause. Circa 20 Minuten nach Spielbeginn begann es sintflutartig zu regnen, was sich auf beiden Seiten auf die Passgenauigkeit und die Zweikämpfe auswirkte. Nach der Pause hatte Mümling-Grumbach mehr Spielanteile, konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen. In der 57. Minute konnte Dennis Cerveny das 2:0 für die Germania markieren. Das Spiel schien entschieden, da bei stömenden Regen der Widerstand der Gastgeber nachlies. Als in der 78. Minute den Gastgebern ein kurioser Kopfballtreffer aus 16 Metern gelang, kam bei Mümling –Grumbach wieder Hoffnung auf. Dennis Cerverny hätte Minuten später den Siegtreffer zum 3:1 markieren können, scheiterte aber am bestens aufgelegten Torwart. Einzige unschöne Szene in einer sonst fairen Partie war, als Daniel Gruber in der 87. Minute frei aufs Mümling-Grumbacher Tor zulief und höchst unsanft vom Abwehrchef Patrick Bessler als letzter Mann gefoult wurde. Patrick Bessler wurde daraufhin vom Platz geschickt. Ein weiterer verdienter Sieg der Germania, der die Hoffnung auf den Klassenerhalt untermauert.

Germania: Maurice Gotta, Matthias Singh, Marvin Korndoerfer (68. Mario Brand), Robin Gruber, Fabian Geyer, Kevin Fenkl (75. Jamal Shafiq), Daniel Gruber, Eduards Grants (46. Aram Sahinyan), Marvin Bromberger, Dennis Cerveny, Jannik Beutin