Wahrer Torreigen bei erstem Heimsieg

E-Mail Drucken

Germania Ober-Roden - SG Bruchköbel 7:1 (3:0)
Was lange währt, wird endlich gut. Im siebten Anlauf feierte unsere 1. Mannschaft (8.) ihren ersten Heimerfolg. Am 19. Spieltag der Verbandsliga Süd besiegten sie die Gäste der SG Bruchköbel (17.) ungefährdet 7:1. War über weite Strecken ein Klassenunterschied erkennbar, ist der Erfolg auch in dieser Höhe hochverdient. Kapitän Marco Christophori-Como sowie Nicolai Ermert feierten ein erfolgreiches Comeback. Unsere Tore erzielten Fabian Bäcker, Mohammed Hakimi (je 2), Samuel Owusu, Hakan Firat sowie Marco Christophori-Como.

Ungleicher hätte ein Duell nicht sein können. Unsere Germania strotzte an diesem Nachmittag vor Spielfreude, wohingegen die SG Bruchköbel bereits im Ansatz ihrer eigenen Ansprüche schuldig blieb. Unsere Germanen ließen durch ein gezieltes Offensivpressing den Gästen keinerlei Spielräume und verliehen ihrem Vorhaben des ersten Heimsieges schon in der Anfangsphase Nachdruck. Unsere beiden Stürmer Samuel Owusu (10.) und Fabian Bäcker, auf Zuspiel Owusus, (11.) besorgten per Doppelschlag die frühe Führung. Bei deutlichen Feldvorteilen agierte unsere 1. Mannschaft offensiv gefestigt und erspielte weitere zahlreiche Gelegenheiten. Ließ unser Mittelfeldspieler Mohammed Hakimi seine erste Torchance noch verstreichen (19.), düpierte er mit einem sehenswerten Tempodribbling die komplette Hintermannschaft Bruchköbels zum vorentscheidenden 3:0 (30.). Auf der Gegenseite blieb die SG Bruchköbel offensiv harmlos. Die einzig ernstzunehmende Gelegenheit der Gäste entschärfte unser Abwehrspieler Marcus Stolze kurz vor der Torlinie (40.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit blieb der Spielverlauf unverändert. Unsere Germanen spielten drückend überlegen und zeigten trotz widriger Bodenverhältnisse ein ansehnliches Kombinationsspiel. Weitere hochkarätige germanische Torgelegenheiten waren die Folge. Stürmer Fabian Bäcker vergab in dieser Phase eine erste Torannäherung (56.). Unser Mittelfeldspieler Hakan Firat blieb bei der nächsten Chance abgeklärter und konnte sich für seine in den letzten Wochen sehr auffälligen Leistungen mit einem eigenen Torerfolg belohnen; sein erstes Saisontor (61.). Nach einigen taktischen Umstellungen spielten unsere Germanen die Schlussviertelstunde seriös zu Ende. Mit weiteren Treffern durch Mohammed Hakimi (75.), den eingewechselten Marco Christophori-Como (84.) sowie Fabian Bäcker (90.) konnten sie schlussendlich einen hochverdienten Heimerfolg feiern. Als einzig trübender Randaspekt verbleibt der sehenswerte Gegentreffer durch SG-Spieler Cihan Aydin (86.).

Aufstellung: Kahl - Palacios Hernandez (76. Souto), Nessen, Stolze, Lehnert, Özgün, Stemann, Firat (76. Christophori-Como), Hakimi, Owusu (63. Ermert), Bäcker

Tore: 1:0 Owusu (10.), 2:0 Bäcker (11.), 3:0 Hakimi (30.), 4:0 Firat (61.), 5:0 Hakimi (76.), 6:0 Christophori-Como (84), 6:1 Aydin (86.), 7:1 Bäcker (90.)