22. Titelgewinn des Rödermark-Cup

E-Mail Drucken

Am vergangenen Wochenende bestritt unsere 1. Mannschaft ihre finalen Spiele des diesjährigen Rödermark-Cups. Gegen zwei direkte Ligakonkurrenten der Verbandsliga Süd blieben sie dabei ungeschlagen und feierten den verdienten 22. Titelgewinn. Die beiden Turnierspiele brachten sowohl einen verdienten 3:0-Erfolg gegen den FC Viktoria Urberach als auch ein gerechtes 2:2-Unentschieden im Ortsderby gegen die TS Ober-Roden.

In der Abschlusszeremonie, von Roland Kern (Bürgermeister) und Präsident Norbert Rink im 41. Rödermark Turnier moderiert, wurden alle Turnierteilnehmer mit Geldpreisen geehrt, bis Kapitän Marco Christophori-Como den 22. Pokal in den Händen hielt. Der erfolgreiche Turnierverlauf gegen die direkte Ligakonkurrenz macht Hoffnung auf das kommende Spieljahr 2017/2018. 

 

Zu den Spielen

Germania Ober-Roden - TS Ober-Roden 2:2 (1:1)
23.07.2017, 15:00 Uhr

Das historisch umkämpfte Ober-Röder-Derby zwischen unserer Germania und der Turnerschaft war zugleich das letzte Spiel des Rödermark-Cups 2017. Die einseitigen Windverhältnisse erschwerten beiden Mannschaften das geordnete Offensivspiel und so sahen die zahlreichen Zuschauer zwei unterschiedliche Spielhälften. In der ersten Halbzeit offenbarten unsere Germanen bei unangenehmen Gegenwind deutliche Ungenauigkeiten im Passspiel. Die Turnerschaft zeigte zudem die reifere Spielanlage und erzielte durch Patrick Schaub die verdiente Führung (19.). Kurz vor der Halbzeitpause trafen unsere Germanen zum schmeichelhaften Ausgleich. Abwehrspieler Dennis Nessen traf aus gut 25 Metern äußerst sehenswert (45.). Vorherzusehen bedeutete der Seitentausch zugleich einen Wechsel der überlegenen Spielanteile. Mit nun deutlichen Feldvorteilen erzielte Fabian Frieß die zwischenzeitliche Führung unserer Germania (58.). Hätte unser Stürmer Fabian Bäcker bei seinem Torabschluss nicht die Latte getroffen (68.), wäre das Spiel entschieden gewesen. Nachdem unser Trainer Adi Akinwale kräftebedingt auswechselte kam die TS durch Feta Suljic letztlich zum gerechten Ausgleich (76.)

Aufstellung: Ivanov, Marweg, Nessen, Frieß, Lehnert, Franz, Stemann, Palacios Hernandez (76. Madmar), Hakimi, Bäcker (74. Jäger), Christophori-Como (65. Owusu)
Tore: 0:1 Schaub (19.), 1:1 Nessen (45.), 2:1 Frieß (58.), 2:2 Suljic (76.)

 

Germania Ober-Roden - FC Viktoria Urberach 3:0 (1:0)
21.07.2017, 19:00 Uhr

Nach dem Auftaktsieg (4:0 gegen die TSG Messel) begegnete unsere erste Mannschaft dem Ortsnachbarn des FC Viktoria Urberach. Begannen unsere Germanen diese Partie äußerst respektvoll und überließen den Viktorianern dabei leichte Feldvorteile, entgegneten sie ihnen aus einer strukturierten Defensive mit zunehmender Spieldauer deutlich konzentrierter. Offensive Bemühungen wurden, insbesondere über unseren Neuzugang Samuel Owusu, deutlich zielstrebiger. Eben jenem Samuel Owusu gelang mit einem sehenswerten Distanzschuss sogar die Führung (32.). Fortan kontrollierten unsere Germanen das Spiel, sodass der FC Viktoria Urberach über die gesamte Spieldauer bemerkenswert keinen nennenswerten Torabschluss verzeichnete. Zu Spielende spiegelte auch das Ergebnis die hervorragende germanische Leistung wider. Der eingewechselte Dennis Nessen (87.) sowie Pascal Palacios Hernandez (89.) festigten den verdienten Erfolg.

Aufstellung: Kahl - Beutin (84. Hakimi), Marweg, Stolze, Lehnert, Franz, Frieß, Stemann, Palacios Hernandez, Firat (46. Jäger), Owusu (72. Nessen)
Tore: 1:0 Owusu (32.), 2:0 Nessen (87.), 3:0 Palacios Hernandez (89.)